Bunte Blätter, im Hintergrund die Spitze des Bodenheimer Kirchturms.

Jetzt wirds bunter…

Heute war ich mal wieder mit der Kamera in den Weinbergen unterwegs. Schön bunt war es dort. Nachdem ich am Mittwoch 29 Kraniche entdeckt habe, die nach Südwesten unterwegs waren und gestern drei helle Gänse, ist das ein untrügliches Zeichen: Der Herbst ist da! Die Temperaturen von über 20°C ließen das die letzten Tage noch nicht vermuten, doch ab morgen soll es hier deutlich kühler werden und endlich wieder regnen!

Weiterlesen »

Ein Beerenhunger - ein Hausrotschwanz am Hartriegel

Ein Beerenhunger

Heute war ich im rheinhessischen Zornheim unterwegs. Dort wurden vor ein paar Jahren 200 Bäume als „Wald gepflanzt“, sie sind jedoch noch relativ klein. Doch dort wächst ein großes Potenital heran. Ich habe in der Umgebung ein paar Bilder gemacht… Die Natur färbt sich herbstlich, viele Beeren und Nüsse sind reif. Hier sah man auch wie wichtig vogelfreunldiche Hecken sind.

Weiterlesen »

Ein Morgen im Ried

Heute habe ich noch ein paar Eindrücke vom herbstlichen Ried. Die Seen haben leider erschreckend wenig Wasser, manche sind sogar schon ausgetrocknet. Aber trotzdem gab es einiges zu entdecken. Das Licht war nicht immer perfekt, daher habe ich ein wenig improvisiert und dabei auch mal experimentiert…

Weiterlesen »

Ein ganz schön dicker Brummer…

Einen ganz schön dicken Brummer hat bei mir im Garten heute eine Kreuzspinne im Netz vorgefunden. Zufällig habe ich es beobachtet und gleich gefilmt. Man sieht, wie sie sie einspinnt. Dann gibt sie ein Sekret in ihre Beute, das die Fliege innerlich verflüssigt. Die Spinne muss sie am Ende nur noch aussaugen, übrig bleiben einzig der Chitin-Panzer, Beine und Flügel.

Weiterlesen »

Aus die Maus!

Der Sommer ist (endlich) vorbei. Heute war ich mal wieder im Laubenheimer Ried unterwegs. Der Herbst hält Einzug in der Natur, gestern hat es nach vielen Wochen endlich mal ordentlich geregnet. Doch der Sommer hat hier seine Spuren hinterlassen: Niedrigste Wasserstände in den Seen, vor Trockenheit aufgerissene Erde, dürres Gras und eine Mäuseplage. Darüber freuen sich aber Turmfalken und Reiher.Weiterlesen »