Geschlüfte Libelle

Sie sind gelandet…

Heute habe ich etwas entdeckt… Etwas Gruseliges, etwas so Andersartiges, als stamme es nicht von dieser Welt, sondern sei tausende von Lichtjahre weit geflogen, durch dunklen, eisigen, interstellaren Weltraum, als hätte es Millionen Welten hinter sich gelassen, Sternennebel und Rote Riesen, als wäre es Schwarzen Löchern ausgewichen, hätte Asteroidengürtel umflogen. Um dann letztlich an meinem Teich zu landen…

Weiterlesen »

Was ist denn das…?

Für die kommenden Wochen habe ich mir ein weiteres Projekt vorgenommen: Den in die Jahre gekommenen Fischteich durch einen zweiten zu ergänzen und beide miteinander zu verbinden. So bekommen die Fische mehr Platz, ich kann den Bodengrund aus dem alten Teich entfernen und einen schönen großen Bachlauf in eine Trockenmauer integrieren. Heute begann ich damit, den alten, kurzen Bachlauf zu entfernen. Und dann sah mich plötzlich etwas an.

Weiterlesen »

Die Drachen sind los…

Artenschutz vor der Haustür – das kann nicht nur mit einem Naturteich sehr gut gelingen. Ich hatte ja vor fast drei Jahren einen Naturteich in meinem Garten angelegt. Nachdem letztes Jahr die Kaulquappen durch die Gegend schossen und danach alle zur Feier des Landgangs ein Froschkonzert anstimmten, habe ich auch dieses Jahr wieder zwei Frösche im Teich entdeckt. Doch da lebt noch sehr viel mehr: Ruderwanzen, Rückenschwimmer, Schnecken, Wasserläufer, Wasserkäfer. Und jede Menge Molche… Sie haben vom Aussehen her etwas von Drachen. Zwei männliche Tiere konnte ich heute auch beim Kampf um Leben und Tod fotografieren. – Naja gut, es war „nur“ ein Kampf ums Weibchen und darum, wer sich fortpflanzen darf. Aber das ist ja am Ende auch irgendwie die Frage nach „Sein“ oder „nicht Sein.“. Und dann war da ja auch noch der Molch auf der Jagd…

Weiterlesen »

Junger Teichfrosch

Neues vom Teich…

Heute mal ein paar Bilder vom Teich… Inzwischen konnte ich die Löcher verkleben und der Wasserspiegel blieb konstant. Das Wasser sieht nun auch wieder gesund aus. Die quakenden Frösche haben offenbar den Teich wieder verlassen, aber ihr Nachwuchs schimmt und wuselt herum. Dicke Kaulquappen schießen durchs Wasser, und kleine Frösche sitzen am Teichrand. Sie haben noch eine graue Färbung, wie der im Beitragsfoto.

Aber auch Wespen nutzen den Teich als „Tankstelle“, Wildbienen holen sich den Nektar an Blutweiderich & Co., Liebellen flattern herum und machen ihre Beute, Wasserläufer, Ruderwanzen, Wasserkäfer, Käfer- und Libellenlarven… – Das Leben tobt unter- und oberhalb der Wasseroberfläche.

Wunderschöne Blüten am Teichufer
Wunderschöne Blüten am Teichufer
Wildbienen-Landestelle
Wildbienen-Landestelle

 

 

Frosch

Durstige Frösche?!

Nachdem sich die Fliegenden Fische in meinem Teich als Kaulquappen entpuppt hatten, beobachtete ich ein wahres Gewimmel im Wasser. Sie schossen durch die Gegend, sprangen über die Wasseroberfläche hinaus und lauerten unter Wasserschwimm-Pflanzen nach Beute. Das war vielleicht ein Naturschauspiel und ich war richtig stolz auf meinen kleinen Naturteich. Nachdem das Wasser sich nach dem Einbringen von Zeolith auch noch geklärt hatte, schien alles gut. Doch dann schwante mir Böses: Der Teich verlor erschreckend viel Wasser. 

Weiterlesen »

Fliegende Fische?!

Es gibt neues vom Teich. Nachdem sich vor etwa zwei Wochen das Wasser plötzlich trübte, machte mir das etwas Sorgen. Ich fürchtete schon, ein netter Zeitgenosse hätte mir eine Ladung Gift ins Wasser gekippt, nachdem er sich über das Quaken der Frösche beschwert hatte. Doch die Pflanzen zeigten keinerlei negative Entwicklungen, Frösche, Molche und Ruderwanzen schwammen weiterhin im Wasser. Und so vermute ich abgestorbene Pflanzen am Teichgrund als Ursache. Vor einigen Tagen dann entdeckte ich flink aus dem Wasser springende Tiere und ich traute meinen Augen nicht: Waren das Fische?! Und dann auch noch fliegende?!

Weiterlesen »

Teichfrosch

Quaaak

Vor zwei Jahren habe ich meinen Naturteich eingerichtet und kann mit Freude und auch etwas Stolz darüber berichten, wie toll er sich entwickelt hat. Die Schwimminsel ist dicht bewachsen mit Gräsern, aber auch mit einer winterfesten Schlauchpflanze. Am Ufer hat sich die Wasserminze ausgebreitet, die Sumpfdotterblumen blühen, ebenso der Teichsalbei. Im Wasser sind ganze Teppiche aus Wasserpest, Krebsschere und Froschlöffel zu erkennen. Und das Wasser selbst scheint auch in Ordnung zu sein. Wasserläufer sind ein gutes Indiz dafür.

Weiterlesen »

The Mystery Blogger Award

So, nun habe ich es endlich mal geschafft und konnte den Beitrag zum Mystery Blogger Award schreiben und veröffentlichen. Denn ich wurde schon Mitte Januar von Sabine dazu eingeladen, die den sehr interessanten Blog dagehtwas betreibt. Herzlichen Dank dafür und gerne beteilige mich – wenn auch sehr verspätet. 🙂 Warum es so lange gedauert hat? Das hat teils mit der Erkältungswelle zu tun, von der ich leider auch nicht verschont geblieben bin und die mich fast zwei Wochen „außer Gefecht“ gesetzt hat. Und ein weiterer Grund für die Verzögerung besteht in einem Geheimnis. Aber eins nach dem anderen…

Weiterlesen »