Johannistraube am Johannistag…

Heute ist Johannistag – die Sommersonnenwende. Und ausgerechnet heute habe ich sie entdeckt: Zwei Johannistrauben, die ersten reifen Tomaten in diesem Jahr. Denn diese Wildtomate trägt nur den irreführenden Namen „Johannistraube „. Sie bildet sehr kleine und säuerliche Früchte. Auch die Zucchini zeigen erste Ansätze, die Äpfel an den Bäumen wirken für Ende Juni schon verblüffend groß. Ich habe heute die Starkzehrer mal wieder mit Brennnesseljauche gegossen. Viel mehr kann ich im Garten momentan nicht machen. Noch nimmt mich mein Lazarett aus Huhn und Kater zu sehr in Beschlag. Und ich muss allgemein noch einiges hier abarbeiten. Aber am Wochenende ruft das Hochbeet: Raddicchio, Chiccoree und Kohl warten noch darauf, ausgesät zu werden. Daher heute nur ein paar Eindrücke aus dem Garten.

Weiterlesen »

Radieschen in der Luft?

So, jetzt ist mein Rettich geschossen, blüht. Naja, wenigsten bietet er noch ganz vielen Insekten eine Futterquelle. – Könnte man nun denken. Aber auch ich habe am Ende was davon. Es ist nämlich es kein gewöhnlicher Rettich, der da in meinem Beet steht. Denn wenn er abgeblüht ist, bildet er Unmengen an Rattenschwänzen.Weiterlesen »

Schnell mal das Huhn baden…

Hier war was los die letzten Tage! Ich musste meine alte Hühner-Dame baden. Und das gleich mehrfach. Ich weiß nicht, wer am Ende mehr von der Seifenlauge abbekommen hat – sie oder ich. Doch es zählt nur eines: Das Baden scheint ihr zumindest vorerst das Leben gerettet zu haben. Denn es stand auf der Kippe und so richtig fit ist sie noch immer nicht.

Weiterlesen »

Frühe Kirschen

Es geht los… :-)

Heute habe ich die ersten Kirschen geerntet. Es ist eine frühe Sorte, die zwar das Risiko in sich trägt, dass die Blüten durch Spätfröste absterben. Dafür kommt die Fruchtbildung der Kirschfruchtfliege zuvor, und so gibt es madenfreie Kirschen. Das ist die erste Ernte von diesem Baum, jedoch sind noch nicht alle rot. Daher habe ich nur einen Teil geerntet – und sie schmecken richtig lecker. Doch das ist nicht das Einzige, was gereift ist…

Weiterlesen »

REGEN

Ganz aus dem Häuschen…

Heute habe ich seit langer Zeit mal wieder ein paar seltene Gäste in meinem Garten gesehen. Sie hatten sich über viele Wochen „eingeschleimt“ und nur darauf gewartet, dass es los geht. Heute waren sie dann richtig aus dem Häuschen – im wahrsten Sinne des Wortes. Und ich glaube, mit ihnen haben sich viele andere über das gefreut, was vom Himmel gefallen ist: REGEN

Weiterlesen »

Wilma ist krank

Wilma ist krank…

Heute habe ich meine ersten wärmeliebenden Pflanzen in die Freiheit entlassen. Auf einigen Fensterbänken standen seit zwei Monaten insgesamt fast zwanzig Tomaten-Sorten, aber auch Tomatillios und Tulsi-Basilikum. Die Paprika-Pflanzen hatte ich bereits ins Treibhaus gestellt, ebenso Chili und Andenbeeren. Neben meiner Auspflanz-Aktion musste ich mich aber auch um eine Patientin kümmern – mit Kamillentee und pürierten Möhren hoffe ich, dass sie bald wieder fit ist.

Weiterlesen »

Carlos schreit

Wiiillmaaaa!

Heute möchte ich mal wieder über meine kleine Hühnerschar berichten. Und über Carlos den Hahn. Der kann Wilma ganz gut riechen, und schiebt ihr alles zu, was lecker aussieht. Das ist sein Lieblingshuhn. Dann gibt es noch zwei weitere Damen in seinem Harem – und eine Ausgestoßene…

Weiterlesen »

Salat

Salat in der Dose

Heute habe ich mal eine Idee in die Tat umgesetzt, die mir die ganze Zeit schon im Kopf herum spukte. Ich hatte einige Weißblechdosen gesammelt, die ich beim Einkauf nicht vermeiden konnte. Und es gab noch eine Schale mit Salat, den ich im August eingesät hatte, der aber aufgrund der Hitze erst später gekeimt und nur wenig gewachsen war. So war die Idee geboren: Vom Salat in der Dose…

Weiterlesen »