Schöne Aussichten

Heute war ich im Eichelsbachtal in Nackenheim unterwegs. Dort gibt es noch recht viel Natur und so flatterten einige Kohlmeisen durch die Bäume, sowie ein Buntspecht. Auch eine Schwarzamsel flog an mir vorbei, von denen wohl nicht nur aufgrund des Usutu-Virus zumindest in unserer Region deutlich weniger zu sehen sind. Leider waren alle Vögel sehr schnell – zu flink für den Auslöser meiner Kamera. Doch davon ließ ich mich nicht entmutigen: Dann fotografierte ich eben Motive, die nicht wegfliegen konnten… 😉 Und die „verlinkten Vögel“ oben führen zu sehr interessanten Artenporträts des Nabu. – Auch in Erinnerung an die Nabu-Aktion Stunde der Wintervögel, die wieder vom 10. bis 12. Januar stattfindet und bei der jeder Naturfreund aufgerufen ist, sich zu beteiligen.

Weiterlesen »

Weihnachten am Rhein

Heute war ich mal wieder am Rhein unterwegs. Das hat sich in den letzten Jahren an den letzten Tagen im Jahr so eingespielt. Es ist gut zu erkennen, wie die Extreme zunehmen. In manchen Jahren kann man weit ins Flussbett hinein laufen, in anderen steht das Wasser zu hoch. Auch in diesem Winter regnet es (zum Glück – angesichts der letzten zwei Dürrejahre) verhältnismäßig gut. Doch nicht nur der Wasserstand ist interessant. Der Fluss hat mir auch heute wieder seine Eigenschaft als Lebensraum für viele Tiere gezeigt. Nicht nur Eisvögel kamen mir vor die Linse…

Weiterlesen »

Kormorane auf dem Baum

Was ist denn das für ein komischer Vogel…?

Gestern staunte ich nicht schlecht, als ich mal wieder im Laubenheimer Ried ein paar Bilder schießen wollte. Ich ging durch das Naturschutzgebiet, sammelte bei der Gelegenheit ein paar Weißblechdosen auf, die ein Schmutzfink dort hinterlassen hatte. Und dann sah ich einige Vögel in einem Baum sitzen: Einer spreizte die schwarzen Flügel, vielleicht um die Wärme der wenigen Sonnenstrahlen einzufangen? Eh ich mich versah, waren sie praktisch überall. Auf dem Baum, in der Luft und im Wasser. Doch was waren das für Vögel? Schmutzfinken waren es jedenfalls nicht… 😉

Weiterlesen »

Das Meerchen und mehr…

Wasser ist Leben. Es beherbergt unzählige Arten, bildet riesige Ökosysteme, hat unvorstellbare Wunder hervorgebracht, verbirgt Geheimnisse vor uns und weckt in vielen die Sehnsucht nach der Weite. Wasser finden wir im Meer, aber auch in Flüssen, Seen, Tümpeln, Bächen,… Es fällt momentan wieder (zum Glück) vermehrt vom Himmel in flüssigem oder gefrorenem Zustand, ab und zu auch als Nebel kondensiert. Und wir bestehen zu einem Großteil daraus. Das Leben auf diesem Planeten ist untrennbar mit dem Wasser verbunden und von ihm abhängig. Grund genug, einen kleinen Blick auf das „Kühle Nass“ zu werfen, und auf einige der wundervollen Wasserwelten, die es hervorgebracht hat.

Weiterlesen »

Der Rhein...

RhineCleanUp 2019

Der RhineCleanUp – gestern war es endlich soweit. Als man mich am Anfang fragte, ob ich die Organisation für meine Gemeinde übernehmen möchte, dachte ich mir: Ach, das wird schon nicht so viel Arbeit sein. Doch das war eine klare Fehleinschätzung: Begonnen mit der Pressearbeit und einem Interview bei Antenne Mainz, über das Abklären der Entsorgung mit unserem Bürgermeister sowie die weitere Unterstützung der Gemeinde, bis hin zur Auswahl des besten Treffpunkts,… Ich bin ja auch nicht so der Organisator, was die Sache weiter schwieriger machte. Doch trotzdem kann ich heute sagen: Die Arbeit hat sich gelohnt und ich danke allen, die sich gestern so beherzt an der internationalen Aktion beteiligt haben!

Weiterlesen »

RhineCleanUp 2019

Bald ist es soweit: Am 14. September findet der so genannte RhinCleanUp statt. An einem Tag wird das Rheinufer von der Quelle bis zur Mündung von Müll befreit.

Bereits 2018 nahmen zur Premiere über 10.000 Helfer/innen teil, es waren 59 Kommunen in fünf Ländern beteiligt.

Ziel ist es, dieses Jahr 100 Kommunen am Rhein zu erreichen, die mitmachen. Nähere Infos gibt es unter rhinecleanup.org.

Hier kann man sich als Teilnehmer registrieren. Und wenn die eigene Gemeinde oder Stadt noch gar nicht teilnimmt, kann man sich auch selbst als Organisator melden.

Meine Gemeinde Bodenheim ist dabei, um bei dieser wichtigen Aktion mitzumachen. Schließlich landen jährlich unzählige Tonnen an Müll in den Flüssen und somit auch in den Meeren. Wir möchten auf diese Art ein Zeichen setzen und zugleich einen kleinen Beitrag gegen die Plastikmüll-Flut in den Gewässern leisten. – Einer Flut, der unzählige Meeresvögel, aber auch Meeressäuger wie Wale und auch Fische bereits zum Opfer gefallen sind.

Einen kleinen Einblick in die Vermüllung des Rheins erhielt man letztes Jahr, wenn man beim Niedrigwasser durchs Flussbett ging… Gehört das in den Rhein rein? Und dieser Müll war am Ende nur die „Spitze des Müllberges“.

 

Gehört das in den Rhein rein?

Wenn der Rhein früher, als ich noch Kind war, mal Niedrigwasser führte, bin ich immer zum Seitenarm zwischen Nackenheim und Nierstein gegangen, habe dort Muscheln gesammelt. Und schöne, vom Wasser geformte Sandsteine. Es kam nicht so oft vor, dass man die Sandbänke und das Flussbett trockenen Fußes betreten konnte. Heute ist das öfters der Fall – dem Klimawandel sei Dank. Und man findet dort nicht mehr nur Muschelschalen und Steine. Heute hat sich mir eine breite Auswahl an Sammel-Gegenständen geboten. Und das war nur der Rest: Ein anderer Sammler war mir zuvor gekommen…

Weiterlesen »