In dieser Einrichtung wurden in den Jahren 1940/41 insgesamt 13.720 geistig behinderte und psychisch kranke Menschen vergast, ebenso 1031 politische Gefangene aus Konzentrationslagern.

Es brennt noch Licht…

Die aktuellen Geschehnisse können auch am Grünschreiber-Blog nicht einfach so vorbei gehen. In Hanau starben unschuldige Menschen aufgrund von Hetze und Rassimus. Die Partei, die dies propagiert ist zugleich jene Partei, die den Klimawandel leugnet, nichts mit Umweltschutz anfangen kann, sowie so ziemlich alle Arbeitnehmerrechte und soziale Errungenschaften einschränken möchte. Sie mag die Presse- und Meinungsfreiheit nicht, die sie für eigene Zwecke so gerne nutzt, und würde sie für andere am liebsten abschaffen. Sie sieht überall Probleme, hat jedoch selbst keine Lösungen und keine Ahnung von grundsätzlichen Dingen. Und sie vergiftet das Klima, bereitet Gewalt und Hass fruchtbaren Boden. Damit muss Schluss sein! Heute vor 75 Jahren wurden die Geschwister Scholl hingerichtet, weil sie sich gegen das bereits etablierte Nazi-Regime gestellt haben. Wir dürfen nicht so lange schweigen, bis wir nichts mehr sagen dürfen, müssen klare Kante zeigen. Wir sind die Mehrheit! Hier zwei Videos zum Thema, die mich besonders beeindruckt haben…

Weiterlesen »

Mutter Erde

Habt ihr auch keinen vergessen?!

Bei diesem Beitrag handelt sich um eine Anzeige / Werbung. Die Vorweihnachtszeit ist ja voll davon. Doch möchte ich euch kein neues Smartphone aufdrehen – versprochen! Grundsätzlich geht es aber dann doch um die Frage, ob ihr schon alle Geschenke beisammenhabt. Habt ihr an alle gedacht? Wirklich? Oder habt ihr vielleicht ein ganz wichtiges Familienmitglied vergessen? Ich denke, es ist die Mehrheit, die den Wunschzettel dieses Mitglieds einfach unter den Tisch fallen lässt, und dafür die anderen umso ausgiebiger beschenkt. Doch wer ist nun dieses arme Familienmitglied?

Weiterlesen »

Gedanken zum Glück…

Ein frohes neues und gesundes Jahr 2019. – Das wünsche ich allen Leserinnen und Lesern natürlich von ganzem Herzen – und zugleich haben diese Worte momentan Hochsaison. Wir wünschen uns Glück – dieses schwammige und äußerst subjektive Etwas, das scheinbar wie durch Zufall auftaucht und scheu wie ein Reh davon rennt, wenn wir ihm hinter jagen. Außerdem wünschen wir uns Gesundheit, Erfolg und Geld. – Alles irgendwie Bestandteil dieses „Glücks“. Zugleich ist dies auch wieder die Zeit der guten Vorsätze: Wir nehmen uns vor gesünder zu essen, mehr Sport zu treiben, mehr zu sparen oder es ruhiger anzugehen. Ganz schön strebsam und leistungsorientiert das alles, oder? Das Streben nach mehr Glück, mehr Erfolg und Geld? Wie wäre es eigentlich, wenn wir stattdessen einfach mal Danke sagen würden?

Weiterlesen »