Bienen

Bienenleben

Honigbienen verfügen über ein hochkomplexes Sozialverhalten. Sie können mit Hilfe eines Tanzes ihren Artgenossen genau erklären, wo’s gutes Futter gibt. Auch erkennen sie pro Sekunde 200 Bilder einzeln, der Mensch schafft es gerade mal auf 25, wobei bereits dann die Einzelbilder zu einem Film verschmelzen (Kinofilm). Auch kann die Biene UV-Licht wahrnehmen. Sie orientiert sich am Sonnenstand und besitzt u.a. Reizempfänger auf den Fühlern, mit denen sie sich nach Gerüchen orientiert. Auf den Fühlern sitzen zudem Sinnesorgane, mit denen die Tiere Wärme und Kälte wahrnehmen können, ebenso die Luftfeuchte und den Kohlendioxidgehalt in der Luft.

Doch nicht nur die fertig entwickelten Tiere sind ein wahres Wunder des Lebens. Schaut euch mal an, wie die Tiere entstehen… Dieses tolle Video von National Geographic habe ich gerade entdeckt. Die Entwicklung vom Ei bis zum fertigen Insekt vollzieht sich übrigens binnen 21 Tagen.

 

Werbeanzeigen

Greta Thunberg sticht in See

Greta Thunberg steht in der Öffentlichkeit mit ihrem Engagement für den Schutz des Weltklimas ein. Und sie steht zugleich massiv in der Kritik: Sie sei fremdgesteuert, ihre Eltern und andere wollten doch nur Profit aus ihrem Tun schlagen. Ihre Behinderung beeinflusse sie außerdem.
Weiterlesen »

Mord und Totschlag

Die EU strebt ein Freihandelsabkommen mit den so genannten Mercosur-Staaten an. Das ist ein Bündnis mehrerer südamerikanischer Länder, die einen Binnenmarkt bilden. Mitglieder sind u.a. Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay und Venezuela. Das Ziel des Abkommens besteht darin, Zölle und andere Handelshemmnisse abzubauen, den Handel anzuregen und somit jede Menge Geld zu verdienen. Doch der Preis hierfür ist hoch, und es könnte zudem das Weltklima komplett zum Kippen bringen.

Weiterlesen »

Blick von oben

Über den Wolken…

Die Erde von oben… Astronauten, die auf der ISS einige Zeit verbracht haben, sind oft begeistert und tief berührt von der Schönheit unserer Welt. Inmitten eisiger und lebensfeindlicher, unendlicher Schwärze kreist dieser Planet um einen unscheinbaren Stern. Es ist der bisher einzige Planet, auf dem Leben nachgewiesenermaßen existiert. Wie intelligent dieses (zumindest menschliche) Leben ist wird sich noch darin zeigen, ob es am Ende die Priorität aufs Existieren legt – oder aufs Konsumieren… Um einen Ausweg aus der Krise zu erlangen, ist es wichtig den Blickwinkel zu ändern und nicht immer alles zu glauben, was man uns weismachen möchte.

Weiterlesen »

RhineCleanUp 2019

Bald ist es soweit: Am 14. September findet der so genannte RhinCleanUp statt. An einem Tag wird das Rheinufer von der Quelle bis zur Mündung von Müll befreit.

Bereits 2018 nahmen zur Premiere über 10.000 Helfer/innen teil, es waren 59 Kommunen in fünf Ländern beteiligt.

Ziel ist es, dieses Jahr 100 Kommunen am Rhein zu erreichen, die mitmachen. Nähere Infos gibt es unter rhinecleanup.org.

Hier kann man sich als Teilnehmer registrieren. Und wenn die eigene Gemeinde oder Stadt noch gar nicht teilnimmt, kann man sich auch selbst als Organisator melden.

Meine Gemeinde Bodenheim ist dabei, um bei dieser wichtigen Aktion mitzumachen. Schließlich landen jährlich unzählige Tonnen an Müll in den Flüssen und somit auch in den Meeren. Wir möchten auf diese Art ein Zeichen setzen und zugleich einen kleinen Beitrag gegen die Plastikmüll-Flut in den Gewässern leisten. – Einer Flut, der unzählige Meeresvögel, aber auch Meeressäuger wie Wale und auch Fische bereits zum Opfer gefallen sind.

Einen kleinen Einblick in die Vermüllung des Rheins erhielt man letztes Jahr, wenn man beim Niedrigwasser durchs Flussbett ging… Gehört das in den Rhein rein? Und dieser Müll war am Ende nur die „Spitze des Müllberges“.

 

Der Hagebaum und ich... ;-)

Der Wald ist tot! – Es lebe der Wald!

Wald – Lebensraum, Klimaschützer, Wasserspeicher, Luftreinhalter, Windbrecher, Brennholzgeber, Pilzversorger,… Und Opfer des Klimawandels. Gestern schwirrte eine Meldung durch die Medien: Der Wald in Deutschland ist tot auf einer Fläche von 100.000 Hektar. Das ist die halbe Fläche des Saarlands – nur mal so nebenbei bemerkt. Also kein Pappenstiel. Doch was ist das eigentlich: Der Wald?

Weiterlesen »

Hiroshima

Ich stand da –
und glaubte nicht zu sehen,
was ich sah…

Zerbombt war das Leben
– entzwei, ermordet lag es da –
unmöglich Vergeben.

Ausgehungert, verdurstend das Herz
– Blut floss auf die verbrannte Erde, stahl jedes Sein –
erstickend der Schmerz.

Heulend folgte das teure Gerät,
fiel herab, heller als sonnige Strahlen, stärker als wütende Stürme,
sekundenschnell Leben verweht.

Schatten verblieben an Wänden,
tausende Grad schmolzen Eisen – die Haut verbrannte zu Nichts im Kern der Höllenglut,
selbst Schreie verenden.

Stunde Null hat begonnen,
einläutend durch teuflische Waffen, die unentschuldbar benutzt,
unmenschlich ist man verkommen!

6. August 1945, 08:15 Uhr, Hiroshima
136.000 Tote, 70.000 Verletzte

9. August 1945, 11:02 Uhr, Nagasaki
64.000 Tote, 25.000 Verletzte

Regenbogen

Energy flows where attention goes

Das sagen die Kahunas – die hawaiianischen Schamanen: Energie fließt dorthin, wo die Aufmerksamkeit liegt. Dies klingt im ersten Moment vielleicht esoterisch oder gar seltsam. Doch am Ende haben sie recht, die Schamanen. Warum auch nicht – stützen sie sich doch auf Jahrtausende alte Erfahrungen. Diese sind Teil des Achtsamkeitstrainings, mit dem ich mich in letzter Zeit näher beschäftige.

Weiterlesen »

Frosch

Durstige Frösche?!

Nachdem sich die Fliegenden Fische in meinem Teich als Kaulquappen entpuppt hatten, beobachtete ich ein wahres Gewimmel im Wasser. Sie schossen durch die Gegend, sprangen über die Wasseroberfläche hinaus und lauerten unter Wasserschwimm-Pflanzen nach Beute. Das war vielleicht ein Naturschauspiel und ich war richtig stolz auf meinen kleinen Naturteich. Nachdem das Wasser sich nach dem Einbringen von Zeolith auch noch geklärt hatte, schien alles gut. Doch dann schwante mir Böses: Der Teich verlor erschreckend viel Wasser. 

Weiterlesen »