Neues von Wilma Wild

Zeit um einen genaueren Blick auf die summenden Superhelden unserer Zeit zu werfen! Über 70 Prozent unserer Kulturpflanzen sind auf die Bestäubungsleistung von Wildbienen, Fliegen, Wespen und Faltern angewiesen. Aber auch Wildpflanzen brauchen sie, damit sie Samen und Früchte ausbilden können, die dann als Futterquelle für Vögel und andere Tiere dienen. Und zugleich die Verbreitung der Wildpflanzen sichern.

Leider gehen die Insektenbestände an vielen Orten zurück. Zwar möchten immer mehr Menschen den Wildbienen helfen, doch habe ich letztens erst wieder ein völlig ungeeignetes „Wildbienen-Hotel“ gesehen, das auch noch falsch angebracht war. Das ist sehr schade, denn es steht eine gute Absicht dahinter, die Menschen machen sich die Mühe, geben Geld aus. Und werden dann durch fehlende Nutzung enttäuscht. Im Extremfall bringt ein ungeeignetes „Insektenhotel“ für Wildbienen sogar den Tod.
Auch Saatgut für Blühstreifen wird als „bienenfreundlich“ angepriesen, man denkt man tut den Wildbienen etwas Gutes, und am Ende nutzt es vor allem der Honigbiene. Denn viele Wildbienen sind auf den Pollen bestimmter Arten spezialisiert, welche die Baumarkt-Saatgutmischung, die vor allem bunte Blumen enthält, einfach nicht hergibt.

Grund genug für mich als Wildbienenbotschafter des BUND den Tieren eine Stimme und ein Gesicht zu geben: Wilma Wild ist nun online, berichtet über sich, ihre Artgenossen, ihre Bedürfnisse und Besonderheiten.

Da geht es um Wildbienen mit grünen Augen, verblüffend langen Saugrüsseln, um welche die Blätter als Baumaterial verwenden oder ihre Nistkammern Pflanzenhaaren auskleiden. Und um patrouillierende männliche Wollbienen, die alles andere als wollweich sind, wenn sie Eindringlinge mit ihrem Dreizack am Hintern attackieren. Schließlich lässt auch Wilma Wild einen Blick in ihre Niströhre zu.
Und es geht um wirklich wildbienenfreundliche Pflanzen, die Frage nach Nisthilfen und dem fragwürdigen „Insektenhotel“.

Mehr findet ihr auf meiner neuen Website unter www.wibibodenheim.wordpress.com, die ich im Nachgang meiner Ausbildung zum Wildbienenbotschafter angelegt habe.

Einfach mal rein schauen… 🙂

Schlupf einer Mauerbiene

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s