Was für ein Dabbes!

Mein Haus! – So scheint es dieser laute Vogel in die Welt zu rufen. Genauso groß wie sein Schnabel sind auch scheinbar seine Ansprüche. Mit einem gewöhnlichen Nistkasten aus Holz gibt sich so einer nicht zufrieden. Er will gleich ein ganzes Haus…

Der Super-Star, über den ich hier schon berichtet hatte, hat sich jetzt einen ganz anderen Nistplatz ausgesucht. Der Staren-Nistkasten war ihm nicht gut genug, gestern habe ich ihn entdeckt, wie er unter den Giebel des Hausdaches geschlupft ist. Und nachdem ich ihn heute näher beobachtet habe, scheint eines klar: Das hier wird sein Domizil…

Ein bisschen strubbelig sah er schon aus, als ich ihn heute zuerst entdeckte.

Strubbeliger Star

 

Gut, er konnte ja nicht mit der „versteckten Kamera“ rechnen. Sicher hatte er sich noch nicht zurecht gemacht.
Kurz darauf zeigte er sich dann in seiner ganzen Schönheit, im Anflug aufs Nest.

Star im Anflug

Und etwas später zeigte er auch, was er gesanglich drauf hat… – Wahrscheinlich hatte er dann erst die Kamera entdeckt. 😉
Er sang so lange, bis er einen Rivalen vertreiben musste.

Von den Arbeitsgeräuschen des Nachbarn ließ er sich ebenso wenig beirren. Er legte vielmehr richtig los.

Ja, und dann kam leider der peinliche Moment… Bei uns in Rheinhessen würde man ihn liebevoll als einen „Dabbes“ bezeichnen. – Was so viel wie „Ungeschickter“ heißt. Ob wohl seine Angebetete im Nest das gesehen hat?

 

Ein bisschen irritiert ist er einen Moment lang schon, aber dann beginnt er schnell wieder zu singen, so als wenn nichts gewesen wäre. Ein Vollprofi eben. 🙂

6 Gedanken zu “Was für ein Dabbes!

  1. Schöne Beobachtungen und schöne Geschichte! Stare beobachten macht sehr viel Freude, großartige Tier mit viel Persönlichkeit! In unserem Starenkasten brüten jedes Jahr Stare. Herrlich, wie die ihre Gesangsarien in Szene setzen. Voller Einsatz!
    Wir fiebern jedes Jahr mit, dass der Star, der den Kasten besetzt, auch ein Weibchen findet. Eieiei, was haben wir da schon mitgelitten, wenn wieder klatr war, das die Starendame von dannen zieht! Aber dann, wenn sie einzieht, dann solltest den Herrn Star mal sehen! Was kann so ein Star stolz sein!
    Einer der Stare, der hier regelmäßig singt, hat übrigens eine Hühnergegacker-Strophe. Ich könnt ich jedes Mal wegwerfen, wenn er zu gackern anfängt ;-).

    Gefällt 2 Personen

    • Danke dir 🙂 Das sind wirklich großartige Tiere. Bisher hatten wir hier im Garten nur wenige, trotz Nistkasten. Aber dieses Jahr fliegen viele herum. In einem Nachbarhaus brüten seit Jahren Stare. Und jetzt sind sie zum Glück auch mal hier.
      Das ist ja klasse, dass ihr bei euch regelmäßig Stare habt. Dann sind sie standorttreu, oder? Das wäre toll, denn dann wäre die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie auch nächstes Jahr wieder kommen.
      Das Hühnergegacker würde ich vom Star auch mal gerne hören. Kann ich mir vorstellen, dass das witzig klingt. 🙂 Bei uns imitiert er u.a. den Steinkauz und den Ruf eines Falken. 🙂
      LG Torsten

      Gefällt 2 Personen

      • Steinkauz und Falke! das ist ja auch sehr schön! Soll auch Stare geben, die Handyklingeltöne nachträllern – hihi!
        Standorttreu könnte man wohl so sagen, wobei ich natürlich nicht weiß, ob jedes Jahr das gleiche Paar in unserem Kasten brütet. Aber wenn sie im Frühjahr hier ankommen wirkt es schon so, als wäre schon klar, wer einzieht. Ich glaube, sie entscheiden das schon im Herbst. Nachdem die Bruten abgeschlossen sind, ist der Kasten eine ganze Zeit wie verwaist. Und dann im Spätsommer taucht plötzlich nochmal ein Star auf, und verhält sich über mehrere Tage wie der Hausbesitzer. Trällert seine Opernarien usw. Im ersten Jahr dachte ich, sie brüten im September nochmal, und war total besorgt. Aber es ist jedes Jahr das gleiche.
        Und dann sind die Stare irgendwann weg. Ab Anfang Februar tauchen sie wieder auf, und Herr Star sucht eine Frau und vertreibt andere Neugierige.
        Würd mich natürlich brennend interessieren, ob das dann der ist, der im Herbst schon den Hausbesitzer gemacht hat. Ob es einer der Jungen ist, der hier groß wurde, oder wieder der Herr Star vom Vorjahr…
        Tja, da würde nur eine Beringung helfen.

        Viel Freude mit deinen Staren! 🙂
        Liebe Grüße
        Sabine

        Gefällt 2 Personen

      • Das klingt sehr interessant und – stimmt, es wäre sehr interessant zu wissen, ob das dann der gleiche Star ist. Heute habe ich meinen gerade wieder ins Dach fliegen sehen. Und wenn ich hier im Homeoffice sitze, in der Dachgeschosswohnung, höre ich ihn da oben im Giebel rascheln. Ich bin mal gespannt auf das Zwitschern der Jungen. 🙂
        LG und schönes Wochenende Torsten

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s