Alles im Fluss…

Es ist schon etwas länger her, als ich über meinen Bachlauf berichtet hatte. Leider musste ich im Spätherbst feststellen, dass es irgendwo noch eine undichte Stelle gab. Daher konnte ich ihn fürs erste nicht nutzen. Jetzt fand nich aber die Stelle und seitdem läufts. Etwas, das nicht nur mich freut…

Es ist unglaublich, was an diesem kleinen Bachlauf so alles los ist. Im Wasser entdeckte ich letztens etwas sehr seltsames. Da bewegten sich kleine Stücke und Stäbchen von Zweigen an den Wasserpflanzen. Ich dachte erst, das wären die Erdkröten, die ich letzens bei der Reparatur des Bachlaufs unter einer Dachziegel schon wieder entdeckt hatte. Dann sah ich aber keine Kröte, nur diese Ästchen. Und erst als ich mit der Kamera einen näheren Blick wagte, sah ich es:

Köcherfliegenlarve
Köcherfliegenlarven. Mit Hilfe eines körpereigenen, klebrigen Sekrets bauen die Tiere Röhren, und kleben darauf alles was sie tarnt. Sie tun das, das sie außen liegende Kiemenbüschel besitzen. Und da diese ohne Köcher (so nennt sich die Schutzhülle) ungeschützt und leicht verwundbar wären, „mauern“ sie sich ein.

Die Larven scheinen kein Problem damit zu haben, dass in dem Teich fast 20 Goldfische schwimmen. Und die Fische zeigen auch kein Interesse.

Gestern habe ich dann eigentlich den Staren-Nistkasten beobachtet, der an einem Holunderstrauch hinter dem Teich angebracht ist. Doch dann kamen ganz viele Vögel, nur kein Star angeflattert. Erst flog die Kohlmeise an den Filter und holte sich einen kräftigen Schluck.

Kohlmeise am Bachlauf
Kohlmeise am Bachlauf

 

Amsel Wasserbad
Es folgte eine Amsel, die direkt mal ein Bad nahm, bis das Wasser nur so spritzte.

 

Mönchsgrasmücke
Und schließlich staunte ich nicht schlecht, als diese Mönchsgrasmücke vorbei schaute, um sich im Bachlauf ein bisschen was zu Futtern zu suchen.

 

Singdrossel
Nicht direkt am Bachlauf, aber ganz in der Nähe saß ein Paar der Singdrossel. Sie waren vor allem begeisterte Gäste am Beeren-Buffet: Das Efeu trägt hier momentan noch sehr viele Beeren, was Amseln, aber auch Drosseln, Stare und sogar Ringeltauben richtig freut.

 

Und jetzt noch zum flitzenden Vogel aus dem Beitragsbild.  Und nein – es war nicht der Roadrunner. 😉
Ich konnte ihn gleich darauf noch einmal fotografieren und da erkannte man ihn auch.

Hausrotschwanz
Ein Hausrotschwanz im Hof…

 

Ich bin gespannt, wie sich der Bachlauf nun weiter entwickeln wird – auch die Lehmwand, die ich hier im Kleinformat aufgebaut habe. Hoffentlich kommen bald auch Wildbienenarten, die solche Flächen benötigen vorbei. Blüten gibts genug, und Wasser auch… 🙂

2 Gedanken zu “Alles im Fluss…

    • Danke Dir 🙂 Ich war auch richtig begeistert, als ich die ganzen Vogelarten gesehen habe. Zur NABU-Vogelzählung verstecken sie sich immer. Aber jetzt waren sie da. Und sie sind alle auch noch im richtigen Moment ruhig sitzen geblieben. 🙂 LG Torsten

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s