Große Felsen, kleine Wunder

Gestern hatte es geschneit, aber es war einfach zu mild und der Schnee bleib hier bei uns in der Gemeinde nicht liegen. Ich wollte aber unbedingt durch den Schnee stapfen. Und so blieb mir nichts anderes übrig: Ich musste höher hinaus und brach auf in die Berge…

Dort lag nicht nur ein bisschen mehr Schnee. Es zeigte sich auch ein toller Mikro-Kosmos.

Fels
Den offenbarte ein näherer Blick aufs Gestein

 

Moos mit Tautropfen
Moos mit Wassertropfen

 

Gefrorene Wassertropfen im Moos
Geschmolzener Schnee hat hier seine Spuren hinterlassen, und das Wasser ist wieder gefroren zu kleinen Kügelchen. Kein Wunder: es sind hier genau 0°C.

 

Bizarre Wassertropfen im Moos
Und hier ist das Wasser zu bizarren Formen erstarrt.

 

Großer Felsbrocken in den Weinbergen
Na gut – zugegeben… Es lag auch hier oben nicht viel Schnee. Und die Reise in „die Berge“ hatte nur kurz gedauert. In den Weinbergen rund um meine Gemeinde lag noch etwas mehr Schnee. Und der Fels mit dem tollen Mikrokosmos ist in Wahrheit ein großer Menhir, den man hier bei der Flurbereinigung gefunden hatte.

 

Menhir in den Weinbergen
Den sehe ich übrigens, sobald ich aus dem Dachfenster meiner Wohnung schaue. Und tatsächlich geht jetzt in der Homeoffice-Zeit jeden Morgen mein Blick zu diesem Stein, der eine magische Anziehungskraft auf mich ausübt. Und irgendwie wandelt sich auch sein Aussehen von Woche zu Woche. – Je nachdem, wie das Licht auf ihn fällt (wie hier beim Sonnenaufgang), wie das Wetter ist oder was drumherum so passiert.

 

Kleiner Kratersee?
Zurück in meinem Garten entdecke ich noch diesen kleinen Krater-See… 😉 Er befindet sich in einem Mauerstein, in dem sich Wasser angesammelt hat. Und in dem sich der Himmel sowie das Drumherum spiegelt.

 

Eiszapfen
Es stimmt mich traurig, dass der Schnee hier schon komplett weg geschmolzen ist. Doch dann finde ich das…

 

Eiszapfen
…und daneben sogar das

 

 

Eiszapfen
Nur weil das eine Wunder verschwindet, kann das andere erst existieren.

 

Eiszapfen
Über Eiszapfen läuft das Schmelzwasser und das Wintergastspiel hat bald ein Ende. Vorerst, denn nach einem Warmlufteinbruch in der Wochenmitte soll es zum nächsten Wochenende hin schon wieder deutlich kälter werden.

6 Gedanken zu “Große Felsen, kleine Wunder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s