Aus die Maus!

Der Sommer ist (endlich) vorbei. Heute war ich mal wieder im Laubenheimer Ried unterwegs. Der Herbst hält Einzug in der Natur, gestern hat es nach vielen Wochen endlich mal ordentlich geregnet. Doch der Sommer hat hier seine Spuren hinterlassen: Niedrigste Wasserstände in den Seen, vor Trockenheit aufgerissene Erde, dürres Gras und eine Mäuseplage. Darüber freuen sich aber Turmfalken und Reiher.

Die Hecken werden herbstlich, der Himmel auch
Die Hecken färben sich herbstlich, der Himmel auch…
Dicke Schlehen
Dicke Schlehen
Der Kreislauf von Leben und Tod
Der Kreislauf von Leben und Tod
Totholz ist Lebensraum
Totholz ist Lebensraum
Der Geist des Herbstes zieht ein
Der Geist des Herbstes zieht ein
Auch am Himmel tauchen die Boten auf
Auch am Himmel tauchen seine Boten auf
Ein Blick auf den Bodenheimer Kirchturm, der Himmel hängt voller Wolken: Zum Glück gibt es endlich Regen
Ein Blick auf die Bodenheimer Kirche, der Himmel hängt voller Wolken: Zum Glück gibt es endlich Regen!
Sitzen die Schwäne bald auf dem Trocknen? Dieser kleine See ist ein Stück Naturschutzgebiet, hier tauchen öfters Kiebitze auf. Doch die letzten Sommer haben ihre Spuren hinterlassen, der Wasserstand ist extrem niedrig. Hoffen wir auf sehr viel Regen!
Sitzen die Schwäne bald auf dem Trocknen? Dieser See ist ein Naturschutzgebiet, hier tauchen u.a. öfters die bedrohten Kiebitze auf. Doch die letzten Sommer haben ihre Spuren hinterlassen, der Wasserstand ist extrem niedrig. Hoffen wir auf sehr viel Regen in Herbst, Winter und Frühjahr.
Ein wenig Steppencharakter... Und in der Ferne steht ein Silberreiher.
Das hat ein wenig Steppencharakter… Und in der Ferne steht ein Silberreiher.
Ein Graureiher im Landeanflug. Er fängt vielleicht einige der vielen Mäuse, die massenhaft Gänge gegraben haben und über den Weg huschen.
Ein Graureiher im Landeanflug. Er fängt vielleicht einige der vielen Mäuse, die massenhaft Gänge gegraben haben und über den Weg huschen.
Die Wilde Karde bietet noch Samen für einige Singvögel
Die Wilde Karde bietet noch Samen für einige Singvögel
Und dann fand ich an unserer Naturpatenschaftsfläche noch diesen Fernseher mit 110cm Diagonale. Den hatte jemand nicht mehr brauchen können und einfach in der Natur abgestellt. Ich denke, bald hänge ich ein paar Schilder auf mit der Aufschrift "Bitte benehmt euch endlich wie Tiere - denn Tiere hinterlassen keinen Müll!"
Und dann fand ich an unserer Naturpatenschaftsfläche noch diesen Fernseher mit 110cm Diagonale. Den hatte jemand nicht mehr brauchen können und einfach in der Natur abgestellt. Ich denke, bald bringe ich ein paar an mit der Aufschrift „Bitte benehmt euch endlich wie Tiere – denn Tiere hinterlassen keinen Müll!“

5 Gedanken zu “Aus die Maus!

  1. Schöne Bilder, besonders auch die von den Vögeln! Die hast du toll erwischt im Flug. Hast du auch das Gefühl, daß die Schlehenbeeren dieses Jahr besonders groß sind? Hier wachsen sehr alte und trotz Trockenheit halten sie sich noch halbwegs, aber vielleicht strengen sie, wie die anderen Bäume, die so viel Not-Saat bilden, ihre Vermehrung verstärkt an? Gestern hatten wir Regen, aber ich hoffe auch auf mehr! – Der Fernseher ist ja wieder der Hammer. Unglaublich.

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo und danke. 🙂 Ja, also die Schlehen sind hier auch relativ dick. Allerdings wurden die bei mir am Strauch im Garten schon alle weg gefuttert. Da haben sich wohl ein paar Vögel dran satt gefressen. Was dieses Jahr in jedem Fall sehr voll hängt ist der Feuerdorn. Die Spatzen freut es. 🙂 Holunder gab es hier praktisch keine, die Beeren verdorrten einfach, bevor sie dick wurden. Ja, stimmt, es kann schon sein, dass die Bäume sehr viel Not-Saat bilden wegen der Trockenheit und der Hitze. Hier hat es die letzten Tage auch mal ordentlich geregnet, aber es müsste noch sehr viel mehr sein. Wenn man ein Loch vom 50 Zentimetern in den Boden gräbt ist die Erde dort noch erschreckend trocken. Das müsste mal ununterbrochen und anhaltend über Wochen regnen, dann könnte sich die Situation wieder etwas entspannen.

      Gefällt 1 Person

      • Die dicken Schlehen hängen hier noch – oder verschrumpeln zum Teil. Du scheinst mehr Interessenten in deiner Umgebung zu haben 🙂 Ja, hier hat es schon mehr geregnet seit Anfang Oktober, aber nicht wirklich viel. Wie du sagst, es müßte noch einiges mehr passieren. Letzten Herbst war es noch erheblich mehr. Jetzt werden sogar schon die kühleren Zeiten trockener. Mist.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das ist hier auch leider so, obwohl: Momentan prasselt Regen auf mein Dachfenster und ich habe die Hoffnung, dass es heute Nacht weiter regnen wird. Und wenn ich mir die App anschaue, sagt auch sie, es gäbe ab 20 Uhr bis morgen Vormittag fast 7 mm Niederschlag. Das wäre doch mal was… 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Lustigerweise war es hier ähnlich. Kaum schrieb ich darüber, hat es noch ordentlich geregnet 🙂 Wir sollten uns öfter über den Regen unterhalten. Das scheint was zu bringen 🙂

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s