Pipistrellus Pipistrellus

Wer flattert denn da? Das habe ich mich die ganze Zeit gefragt und war mir nicht sicher. Jetzt konnte ich es dank Echometer und entsprechender App nachweisen: Es sind Zwerge

Als Fledermauskundschafter beteilige ich mich ja am Nabu-Projekt zur Erfassung der Fledermäuse. Hierzu werde ich in kürze regelmäßig in meiner Gemeinde ein etwa 2 km langes Transekt abgehen und schauen, was da so alles im Ultraschallbereich ruft.

Doch vorher war ich in meinem Garten unterwegs, denn dort sehe ich regelmäßig nach Sonnenuntergang die Fledermäuse. Nach einigen Minuten zeigte das Gerät mir an, dass es sich bei der Art um Pipistrellus Pipistrellus handelt – die Zwergfledermaus. Ähnlich ruft auch u.a. die Mückenfledermaus, aber die scheint es nicht zu sein.

Genügend Spaltkästen und Quartiere haben die Fledermäuse bei mir zur Verfügung, Insekten fliegen ebenso massenhaft durchs Halbdunkel. Also steht dem Wohl der Tiere grundsätzlich nichts mehr im Wege. Abends fliegt eine Eule über den Garten, was tatsächlich ein Problem für die Tiere sein könnte.
Vor allem aber ist die Veränderung der Landschaft problematisch: Neubaugebiete wachsen förmlich aus der Erde, Straßen stellen ein großes Gefahrenpotential dar. Fliegen die Fledermäuse ihre Jagdrouten ab, um Insekten zu fangen, sind sind oft auch relativ bodennah unterwegs. Daher werden viele der Tiere von Autos oder ihren Luftverwirbelungen erwischt und sterben daran.
Der Wegfall von Unterschlupfmöglichkeiten, Spalten und Baumhöhlen stellt die Tiere ebenso vor ein großes Problem. Häuser werden gedämmt und die Fledermäuse können Dachböden oder Spalten nicht mehr als Quartiere oder Wochenstuben für ihren Nachwuchs nutzen.
Durch das Schwinden der Insektenbestände versiegen auch die Futterquellen für viele Fledermausarten. Und Gift in der Natur landet natürlich auch in den Fledermäusen, macht sie krank und schwächt sie.
Inwieweit sich der Klimawandel mit den milden aber nahrungsarmen Wintermonaten auf die Tiere auswirkt muss abgewartet werden. Erwachen sie jedenfalls aus ihrer Winterstarre, verbrauchen sie Energie, können aber nur bedingt Nahrung finden.

Ich bin sehr gespannt, welche Arten hier in der Gemeinde unterwegs sind und werde darüber berichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s