Spinne in der Fliegenfalle

Mein Teich hat eine neue Bewohnerin. Und die hat sich bis zum Umzug heute bereits mit Proviant eingedeckt. Ausgerechnet ein Weberknecht hat sich hier zu nahe an die Venus-Fliegenfalle heran gewagt, was für ihn tödlich endete. Doch die Pflanze will ja auch leben. Wo sie in Zukunft ihre Wurzeln schlagen wird seht ihr in diesem Artikel…

In meinem Teich wächst ja seit Jahren eine fleischfressende Schlauchpflanze, die sich prächtig entwickelt hat und auch die Winter gut übersteht. Sie steht gerade in voller Blüte.

Die Blüte der Schlauchpflanze auf meiner Teich-Insel
Die Blüte der Schlauchpflanze auf meiner Teich-Insel

 

Und da dachte ich mir, sie braucht fleischfressende Gesellschaft, zumal ich von diesen Pflanzen fasziniert bin. Sie locken Insekten mit Duftstoffen an und fangen sie auf ganz besondere Weise: Sie locken sie in kannen- oder trichterförmige Fallen, wo die Oberfläche so glatt ist, dass sie nicht mehr raus krabbeln können. Andere locken sie ebenso mit Duftstoffen an, wo sie dann an Klebetröpfchen haften bleiben, und von der Pflanze eingerollt werden. Wieder andere, wie meine neue Teichbewohnerin, arbeiten mit beweglichen Körperteilen. Werden in diesen Sinneshaare berührt, schließt sich die Klappe und die Beute ist gefangen. So wie der Weberknecht.

Egal welche evolutionäre Strategie sie entwickelt haben: Am Ende kommen bei allen Verdauungssäfte zum Einsatz, die es ermöglichen, die Nährstoffe aus dem gefangenen Tierchen zu entziehen. Die unverdaulichen Reste, wie Chitinpanzer, Beine und Flügel bleiben zurück.
Die Pflanze kann theoretisch auch ohne das „Fleisch“ überleben. Jedoch zieht sie aus den Tieren Nährstoffe, die ihr das Wachstum erleichtern. Denn sie sitzen meist an sehr nährstoffarmen Orten. Ich hatte daher auch mal eine im Moor entdeckt.

Sonnentau - eine fleischfressene Pflanze
Sonnentau – eine fleischfressene Pflanze

 

Nährstoffarm ist in meinem Teich einzig der offene Bereich des Wassers. Und wie kann man dort am besten eine Venus-Fliegenfalle unterbringen? So sah die Lösung aus:

Insel

Was zunächst aussieht wie ein unvollständiger Maulwurfkuchen, ist in Wirklichkeit eine Scheibe aus einer stabilen Dämmstoffplatte, eingehüllt mit Kokosfasern. Denn Torf wollte ich hier natürlich nicht einsetzen. In der Mitte habe ich zwei Löcher hinein gesägt, damit ich dort Teichtöpfe mit den Pflanzen reinstellen kann. Denn es soll nicht nur bei der Venus-Fliegenfalle bleiben. Auch einen einheimischen Sonnentau möchte ich dort einpflanzen. Allerdings habe ich ihn erst eingesät und die Keimdauer ist etwas länger.

Damit die Kokosfasern am Ende nicht im Teich landen, habe ich die Unterseite und den Rand mit einem feinen, rosfreien Draht versehen, und den auch mit rostfreien Schrauben befestigt.

Doch das sollte noch nicht alles sein. Gestern habe ich mich endlich an einem, extra vor Monaten dafür gekauften, Ytong-Stein zu schaffen gemacht. Denn daraus kann man hervorragend Figuren herstellen. Und ich hatte auch schon eine im Hinterkopf.

Buddha auf der Insel
Buddha auf der Insel
Buddha-Insel
Und nun thront Buddha also auf dem Teich, wacht über die Venus-Fliegenfalle und wartet auf den Sonnentau, der hoffentlich bald keimen wird.

1

 

Und für alle, die nun neugierig auf die Welt der Karnivoren geworden sind: Hier gibt es einen interessanten Beitrag des SWR zum Thema.

 

4 Gedanken zu “Spinne in der Fliegenfalle

  1. Ein Teich mit sogar Fleisch fressenden Pflanzen im Ufwrbereich und auf dieser kleinen Insel ist schön etwas Besonderes. Aber überwintern können diese, sehr interessanten Pflanzen nicht, oder?
    Hatte auch mal einen kleinen Teich mit mich faszinierenden Kois darin, den ich aber irgendwann aufgeben musste, weil es nach Jahren doch zu viel Arbeit machte ihn immer wieder mal zu säubern. Außerdem zogen mir manche zu groß gewordenen Uferpflanzen immer mehr das Wasser weg und ich musste zu oft wieder auffüllen.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    • Also die Schlauchpflanzen haben es schon ein paar Winter geschafft. Bei uns wird es ja nicht mehr sehr kalt, es geht sehr selten auf -10°C nachts, meistens sind sogar die Tage frostfrei. Aber die Schlauchpflanzen sind auch wohl winterhart. Diese Venus-Fliegenfalle soll angeblich auch winterhart sein. So habe ich sie zumindest gekauft und ich probiere es einfach mal. Der Sonnentau, den ich eingesät habe, ist eine heimische Sorte und sollte auch mit dem Frost klar kommen. Vorausgesetzt er keimt irgendwann mal. 🙂
      Ja, ein Teich mit Fischen ist immer os eine Sache. Mein Goldfischteich müsste auch mal abgesaugt werden. Das werde ich wohl dieses Jahr noch machen. Eigentlich wollte ich ja nur einen kleinen Froschteich anlegen neben dem Goldfischteich, aber dann dachte ich mir, die Fische bräuchten eigentlich deutlich mehr Schwimm-Raum. Jetzt scheint der Teich auch endlich dicht zu werden und die Fische haben dann auch mehr Platz zum Schwimmen. Liebe Grüße Torsten

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s