Mate-Gefäß mit Bombilla

Abwarten und Tee trinken

Heute sollte es weitergehen mit der Teich-Erweiterung. Die Folie war da, Kleber auch noch ein bisschen und der sollte locker reichen für die Abdichtung des Übergangs zwischen altem und neuem Goldfisch-Reich. Die Pflanzen wurden geliefert und das Wetter spielte auch mit. Und doch kam am Ende alles anders als gedacht.

Erst mal packte ich die Pflanzen aus und stellte sie in meine Allround-Schüssel, in der ich auch schon das Huhn badete. Darunter sind Teichprimeln, Teichfenchel, Bachnelkenwurz, Seekanne und einiges mehr. Die meisten Pflanzen werde ich im Uferbereich so pflanzen, dass meine gefräßigen Fische nicht dran kommen. Auch am Bauchlauf werden einige der Blumen einen Platzfinden. Zwei Steinrosen habe ich dort bereits eingepflanzt, die Mauerpfeffer und Heidenelken werden in die Trockenmauer gepflanzt, die ich neben dem Bachlauf aufschichten werde. Dort entsteht dann auch das Sandarium.

Die Allround-Schüssel mit den Teichpflanzen
Die Allround-Schüssel mit den Teichpflanzen
Der Kampf mit der Folie
Der Kampf mit der Folie

In den relativ beengten Verhältnissen gestaltete sich das Entfalten der 5×6 m großen Folie als schwierig. Es gelang uns allerdings dann doch. Ich schob die Folie unter die alte Folie des bestehenden Teiches und versuchte nun, sie von unten aufzukleben. Der restliche Kleber würde hier bestimmt noch ausreichen. – So war zumindest mein Plan. Denn die Folie wollte so partout nicht passen und während ich mit unter den bleischweren Folien-Wust in der Teichgrube kämpfte, um die neue Folie an von unten an die alte zu pressen und ein wenig zu verschieben passierte es: Ich rutschte mit der rechten Hand ab und stellte erfreut und erbost zugleich fest: Dieser Kleber würde halten. Meine gesamte Hand war voll mit der klebrigen Masse, er hing sogar unter den Nägel. Und so schnell bekam ich ihn dann auch nicht ab. Mit Seife und etwa 15 Minuten Schrubben bekam ich ihn einigermaßen weg von der Haut, aber unter den Nägeln klebt er nun noch immer.

Nicht nur an Kleber mangelte es mir jetzt, sondern auch so ziemlich an Motivation. Frustriert ging ich nach meiner Handwasch-Orgie in die Wohnung und dann kam mir meine neu gekaufte Tee-Schale in den Sinn. Die wollte ich eigentlich am Wochenende ausprobieren. Aber jetzt schien mir der richtige Zeitpunkt zu sein, einfach mal eine Tasse oder mehr zu trinken.

Mate-Gefäß mit Bombilla

Es handelt sich dabei um eine spezielle und traditionell geformtes Mate-Gefäß, und man trinkt den Tee mit einer Bombilla. Beim Tee handelt es sich um ein Bio-Produkt, dessen Produzent sich auch noch für den Schutz der Regenwälder einsetzt. Und der sich an der Aktion MehrWaldSteuer beteiligt. Und ich muss sagen: Der Tee ist einfach klasse und es ist ein tolles und außergewöhnliches Gefühl ihn aus dem Gefäß zu schlürfen. Lecker ist er auch noch und so war mein Frust etwas vergessen. Und meine Planung für die Tage klar: Der neue Kleber ist bestellt, die Trockenmauer für morgen eingeplant, daneben wird noch ein Totholzstapel entstehen – und nächste Woche habe ich Urlaub. Also genug Zeit, um das Projekt bald fertig zu stellen. Ganz nach dem Motto: Ohne Stress – erst mal abwarten und Tee trinken. 🙂

 

 

3 Gedanken zu “Abwarten und Tee trinken

  1. Spannend, wie du das so machst. Aber sag mal, wäre ein Teich aus Stein nicht ökologischer gewesen? Bei uns ist es einfach ein altes Auffangbecken, das früher wohl zur Gewinnung von Eis oder zumindest zum Tränken der Tiere benutzt wurde. Doch das hat auch seinen Haken: Was ist dadrunter? Ich habe so die Befürchtung, dass da eventuell noch ein Tank drunter ist, doch Pläne existieren gar keine. Ist eben ein alter Hof. Neulich ist auch noc h ein Tewil eines Baumes drüber gefallen. Mal sehen, was wir damit machedn, ob wir den wegholen oder einfach liegen lassen.

    Gefällt 1 Person

    • Alsow enn der Baum dort nicht stört, würde ich ihn liegen lassen. Totholz ist ja ein toller Lebensraum. Ich habe deshalb auch die Stämme der Fichten stehen lassen, also in etwa 3 m Höhe, damit sie nichts anrichten können, wenn sie mal umkippen.
      Stimmt, ein Teich aus Stein oder noch besser Lehm wäre natürlicher gewesen. Mein Traum wäre es auch, einen solchen mal zu bauen. Allerdings ist Lehm extrem teuer. Und mit einem gemauerten Teich hat ein Bekannter schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Er war sauber verarbeitet und hat auch ein paar Jahre richtig gut gehalten. Dann hat aber offenbar der Frost oder war es eine Baumwurzel an dem Becken zu schaffen gemacht. Es gab einen Riss, den er nicht fand und der Teich war leer. Er hat ihn dann doch entdeckt, hin und her probiert, um ihn wieder abzudichten. Und dann hat er es irgendwann aufgegeben. Vielleicht war auch die Verarbeitung fehlerhaft oder es war das falsche Mischungsverhältnis im Beton. Aber er hat von sochen Teichen abgeraten. Das mit der Folie funktioniert relativ gut, nach meiner Erfahrung. Nur das Kleben ist etwas knifflig. 😉

      Liken

  2. Na ja, nun ist es nicht so, dass wir keine toten Bäume rumliegen haben… wie gesagt, ist ganz schön Wildnis hier! Interessante Erklärung mit dem Teich! Na ja, Frost kann schon ein Problem werden, normalerweise wenn man was baut, macht man bei uns in DK immer 90 cm Fundament, damit der Frost nichts zerreisst, insofern hast du schon recht, ist die Folie einfacher. Ich bin mir auch noch nicht so richtig schlüssig, was wir mit unserem Teich machen – vorerst wohl gar nichts, denn das Ding ist auch nicht klein: So 30 m3 Wasser haben darin wohl Platz, wenn ich richtig geschätzt habe, und das Problem ist eben auch, dass das Wasser immer schnell verdampft, obwohl ganz viele Bäume drum herum sind. Ein anderes Problem ist auch, dass die Bäume, âste, Laub u.s.w., die da reingefallen sind, auch im Sommer dafür sorgen können, dass es nicht so gut riecht… Momentan ist das kein Problem, doch es hat schon Sommer gegeben, da roch es wirklich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s