Steinkauz schaut aus der Röhre

Steinkäuze gesucht – UFOs gefunden…?

Heute war ich zur Dämmerung im Garten und hatte meine Kamera mit Stativ aufgestellt. Denn ich wollte die Steinkäuze mal live sehen, hören und vor allem mit meiner Spiegelreflex-Kamera filmen. Mit dem Video das hat leider nicht so funktioniert wie geplant. Aber ein Bild von der Dame in der Röhre konnte ich machen. Ich beobachtete das Verhalten der Beiden und als es dunkel war, trat ich den Heimweg an. Und dann sah ich am Himmel seltsame Lichter.  UFOs?

Doch eins nach dem anderen. Ich wollte ja sehen, wie sich die Käuze verhielten. Um kurz nach 21 Uhr tauchte offenbar das Männchen auf. Es kam angeflogen und ging erst mal in die Röhre, in der die Beiden ihre Vorräte aufbewahren. Dann kam es herau, machte krächtzende Geräusche, beäugte mich misstrauisch, setzte und streckte sich.  Das machen die Tiere immer, wenn sie sich einen Überblick verschaffen wollen. Es dauerte nicht lange und das Männchen flog los. In der Ferne hörte man seinen Ruf. Das Weibchen beäugte mich auch sehr misstrauisch aus der Röhre, wie man auf dem Bild gut erkennen kann. Leider kam es nicht aus der Röhre und für meine Kamera war es zu dunkel – zumindest was die Videoaufnahmen anging. Zur Krönung wurde dann auch noch der Akku leer und ich brach um etwa 22 Uhr auf.

Schnell fiel mir am Himmel ein seltsames Schauspiel auf. Da waren Sterne zu sehen, und dann sternähnliche Objekte, die sich bewegten. Mehr noch: Sie zogen praktsich alle etwa in gleichem Abstand über den Himmel, wie aufgereiht hintereinander. Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn, elf,… Völlig geräuschlos glitten sie über den Himmel und es schien nicht enden zu wollen. Sie waren außerdem recht zügig unterwegs. Ich beobachtete das Schauspiel eine Zeit lang und als ich bei etwa vierzig Flugobjekten angekommen war, gab ich es auf. Was waren das für seltsame Lichtpunkte.

Ein Blick ins Internet offenbarte schnell: Es waren keine UFOs, die über den Himmel zogen. Es waren Starlink-Satelliten von SpaceX. Die haben diese künstlichen Himmelskörper einfach im Weltraum ausgesetzt, an die dreihundert verschiedene, und wollen das Internet auch in entlegene Regionen der Welt bringen. So zumindest die Aussage. In Wirklichkeit handelt es sich bei diesen Satelliten vor allem um ein Risiko für andere Satelliten in der Umlaufbahn. Die sind ohnehin schon bedroht durch allerlei Weltraumschrott. 5.000 funktionierende und defekte Satelliten treiben dort oben – Tendenz steigend. Auch eine Art von Umweltverschmutzung, oder?

Zumal es inzwischen ernsthafte Bedenken von Sternenforschern gibt, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis man die Sterne vor lauter Satelliten nicht mehr am Himmel sehen und beobachten kann. Und das bei solch tollen Ansichten, wie hier beim Blick in die Osternacht.

Das Himmelszelt - ist das nicht wunderbar?
Das Himmelszelt – ist das nicht wunderbar?

 

2 Gedanken zu “Steinkäuze gesucht – UFOs gefunden…?

    • Ich bin vor allem gespannt auf die Kleinen. Sollte es denn wirklich zu einen Bruterfolg kommen, werden die Käuze auch beringt. Ich habe hierzu schon zu jemandem vom NABU Kontakt aufgenommen, da ich mir das selbst noch nicht zutraue. 🙂 Mal sehen, wie es weitergeht. Leider sitzt in der Fichte im Nachbar-Garten auch gerade ein Waldohreulen-Paar. Und das sind die natürlichen Feinde vom Steinkauz…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s