Gewölle

Würg…

Es gibt noch etwas Neues von den Steinkäuzen. Zwar ist es etwas unappetitilich, doch interessant allemal. Und ganz schön spannend, denn sie haben zwar keine Leiche im Keller, dafür aber im Magen… 😉

Im Drüsenmagen, denn die Eule verschlingt ihre Beute meist im Ganzen oder zumindest in großen Stücken. Kauen ist nicht so ihr Ding. Im Drüsenmagen angeleangt wird die Beute chemisch zerstetzt, doch die Verdauungssäfte können Knochen, Haare oder Insektenpanzerungen nicht auflösen. Diese Reste gelangen weiter in den Muskelmagen, der mit einem festen Sekret ausgekleidet ist. Die Menge des Sekrets ist davon abhängig, um welchen Vogel es sind handelt. Bei Körnerfressern ist sehr viel vorhanden und es ist hart, wobei es sich beim Insekten-, Fleisch- und Beerenfresser immer weiter reduziert.
Die Auskleidung des Magens hat einen guten Grund: Er zieht sich schließlich zusammen und presst somit quasi die restlichen Nahrungsbestandteile heraus, damit sie dann noch weiter verwertet werden können.

Die unverdaulichen Überreste werden nach 8 bis 17 Stunden wieder als Gewölle ausgewürgt.  Dieses  enthält dann Chitin-Panzer von Käfern, Knochen und Haare von Mäusen, aber auch Stücke von Schneckenhäusern und anderes Unverdauliches.
Nicht nur Greifvögel würgen Gewölle aus, sondern auch u.a. Störche, Ziegenmelker und er…

 

 

Ich fand nun in dem Steinkauz-Gewölle die Überreste von mindestens einem Käfer, seine Beine, Deckflügel, den Brustbereich. Und eines scheint sein Kopf gewesen zu sein. Außerdem hat der Kauz einen Nager verspeist, ich denke es ist eine Maus. Ihr Schädel inkl. Oberkiefer ist deutlich zu erkennen. Und auch den Unterkiefer fand ich zwischen all den Haar-Resten, wenn auch zerbrochen. Dann waren da noch ein paar Knochen, die wohl vom Bein der Maus stammten, sowie ein paar weitere, die ich nicht zuordnen kann…

Karl der Käfer? - Chitinpanzer-Überreste
Karl der Käfer? – Chitinpanzer-Überreste

Die Gebeine des Nagers

Nager-Kopf
…und wer den Kopf noch einmal näher sehen möchte…

 

Interessant ist diese Spurensuche auch, um zu sehen, welche Tiere es rundherum gibt. Man erhält so einen Einblick über die Biodiversität, wenn man etwas mehr Ahnung von der Anatomie z.B. von Nagern hat, um feststellen zu können, was der Kauz hier eigentlich gefangen hat. Die hab ich leider (noch) nicht, aber interessant ist es trotzdem mal zu sehen, welche Leiche der Kauz im Magen hat…

Ein Gedanke zu “Würg…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s