Friedensbotschaften von Besuchern machen Hoffnung

Herbst

Am 9. November 1938 passierte etwas Schreckliches und leutete zugleich eine Zeit des Leides, des Todes, des Untergangs und der Teilung ein. Ich möchte diesem Gedenktag heute einen Post widmen – eben um zu gedenken und zugleich zum Aufstehen aufzurufen. Ich denke, das ist angesichts der Entwicklungen, die man sich vor Jahren noch kaum vorstellen konnte, eine enorm wichtige Sache. Bedroht sie doch unser aller Freiheit, unseren Frieden und die Vielfalt.

Herbst

In Scherben fiel die hart erkämpfte Freiheit,
reg- und wortlos lag sie da in Nacht und Nebel.
Keiner trug sie auf die Bühne jener Unzeit,
konnt‘ sie tragen, lag er doch bereits im Knebel. 

In dieser Einrichtung wurden in den Jahren 1940/41 insgesamt 13.720 geistig behinderte und psychisch kranke Menschen vergast, ebenso 1031 politische Gefangene aus Konzentrationslagern.

Tränenbäche flossen schwer in Scherbenmeere,
mischten sich mit Leid und Blut nun drohender Tage.
Novembermorgen brachte nichts als Nebelschwere.
In Nebel hülle sich, eh er was Falsches sage… 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gehüllt in Dunst, so lag des Volks Verstand im Argen,
gesponnen in ein großes Netz aus Lügen,
der Herrscher: Angst! Und keiner stellte mehr die Fragen,
die konnten retten noch die Welt in letzten Zügen. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Winter kam und ließ das Leben sterben,
zog ein und nahm das letzte Stückchen Wärme.
Es folgten weitre ungezählte Scherben,
das Frühjahr lag so unerreichbar ferne.

Grabstein von Anne Frank

Das Scherbenmeer versteckt durch weißen Schnee,
der anfangs nur durchwebt von Puzzleteilen,
die Blutes Farbe trugen und der Menschen Weh.
Erfolg – er sollte jene Flecken heilen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Doch der blieb aus – der Schrecken schien dem Lenz zu weichen,
Blutrotes Puzzle schmolz den blendend’ Schnee hinfort.
Ein freier Blick auf schrecklich viele Leichen,
verlorne Lieben, Freiheit – und verlorener Ort.

Haus Sonnenstein in Pirna. Alleine hier wurden während des Nationalsozialismus 14.000 psychisch Erkrankte, geistig Behinderte und Häftlinge aus Konzentrationslagern getötet. Zu sehen ist die damalige Gaskammer.

So weit entfernt erscheint uns jene Zeit des Leides,
und auch so fern das Schweigen unsrer Ahnen.
Doch viel zu nahe steht uns heute noch dies Beides,
vor neuem Wintereinbruch sei daher zu warnen!

Gedenkstein Bergen-Belsen

Noch immer gibt es die mit der Gesinnung,
die Herbst- und Winters-Taten propagieren,
und sich erfreuen über jede Neugewinnung,
durch Wählen, Reden, Schweigen und Agieren. 

Mahnmal in der Gedenkstätte "KZ Bergen Belsen"

Wer schweigt sagt ja zur Hetze, Stimmungsmache,
Verfolgung, Ausgrenzung und auch zu Mord.
Er unterstützt, vernebelt jene unrecht’ Sache,
der Freiheit‘ Scherben fegt gedenkenlos er fort. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Drum stell dich gegen jene Herbstes’ Strömung,
erhebe dich und weiche auch kein kleines Stück!
Lass niemals zu die Nebeleingewöhnung,
denn nur ein Narr wünscht sich die Winterzeit zurück!

Der Zweite Weltkrieg kostete über 60 Millionen Menschen das Leben!
Der Zweite Weltkrieg kostete über 60 Millionen Menschen das Leben, wobei die Dunkelziffer hoch ist. Manche Schätzungen sprechen von 80 Millionen Menschen. Das sind so viele, wie Deutschland momentan Einwohner hat!
Gedenkstätte KZ Buchenwald Hier waren etwa 266.000 Menschen unter schrecklichen Bedingungen inhaftiert, es starben etwa 56.000 Menschen direkt im Lager. Auch wurden hier medizinische Versuche durchgeführt. Sie wurden mit Fleckfieber oder TBC infiziert, ihnen wurden zudem Brandbombenverletzungen zugefügt. 81 Prozent der Inhaftierten waren unterernährt, Menschen verhungerten oder wurden zu Tode gefoltert. Das ist deutsche Geschichte - kein "Fliegenschiss", wie man aus rechten Kreisen vor kurzem zu hören bekam. Das waren Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen die es NICHT ZU LEUGNEN GILT! Auch nicht von populistischen Dumpfbacken!
Gedenkstätte KZ Buchenwald: Hier waren etwa 266.000 Menschen unter schrecklichen Bedingungen inhaftiert, es starben etwa 56.000 Menschen direkt im Lager. Auch wurden hier medizinische Versuche durchgeführt. Sie wurden mit Fleckfieber oder TBC infiziert, ihnen wurden zudem Brandbombenverletzungen zugefügt. 81 Prozent der Inhaftierten waren unterernährt, Menschen verhungerten oder wurden zu Tode gefoltert. Das ist deutsche Geschichte – kein „Fliegenschiss“, wie man aus rechten Kreisen vor kurzem zu hören bekam. Das waren Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen die es NICHT ZU LEUGNEN GILT! Auch nicht von populistischen Dumpfbacken!

 Mahnmal, errichtet durch die britischen Besatzer

Mahnmal, errichtet durch die britischen Besatzer in der Gedenktstätte KZ Bergen Belsen. Mehr als 52.000 Menschen starben hier, auch Anne Frank. Wobei die Anzahl höher liegen dürfte. Denn man verbrannte und vergrub die Asche und die sterblichen Überreste der Menschen einfach in Massengräbern.

 

In dieser Einrichtung wurden in den Jahren 1940/41 insgesamt 13.720 geistig behinderte und psychisch kranke Menschen vergast, ebenso 1031 politische Gefangene aus Konzentrationslagern.
„Haus Sonnenstein“ in Pirna: In dieser Einrichtung wurden in den Jahren 1940/41 insgesamt 13.720 geistig behinderte und psychisch kranke Menschen vergast, ebenso 1031 politische Gefangene aus Konzentrationslagern.
Dieses Schmuckstück wurde hinter der Einrichtung "Haus Sonnenstein" in einem Berg aus Asche gefunden. Denn dort hatte man die verbrannten, sterblichen Überreste der Ermordeten Frauen, Männer, Alten und Kindern, mitsamt ihrer Habseligkeiten geworfen. Es sei jedem empfohlen, auch den Raum in der Gedenkstätte zu betreten, in dem man lebensgroße Porträtfotos einiger Opfer aufgestellt hat - auf der Rückseite deren Lebensgeschichte. - Menschen "wie Du und ich". Spätestens dann kommt einem die Galle hoch, wenn man sich anschaut, dass bundesweit fast 20 Prozent der Bürger eine Partei wählen würden, die diese Verbrechen nicht nur relativiert, sondern teilweise sogar noch versucht zu rechtfertigen.
Dieses Schmuckstück wurde hinter der Einrichtung „Haus Sonnenstein“ in einem Berg aus Asche gefunden. Denn dort hatte man die verbrannten, sterblichen Überreste der ermordeten Frauen, Männer, Alten und Kinder, mitsamt ihrer Habseligkeiten geworfen. Es sei jedem empfohlen, auch den Raum in der Gedenkstätte zu betreten, in dem man lebensgroße Porträtfotos einiger Opfer aufgestellt hat – auf der Rückseite deren Lebensgeschichte. – Menschen „wie Du und ich“. Spätestens dann kommt einem die Galle hoch, wenn man sich anschaut, dass in vielen Bundesländern über 20 Prozent der Bürger eine Partei wählen, die diese Verbrechen nicht nur relativiert, sondern teilweise sogar noch versucht zu rechtfertigen. Ja, diese Wähler sollten sich schämen und nachdenken: Ihre jahrzehntelange Unfreiheit in den neuen Bundesländern haben sie genau der Gesinnung zu verdanken, die zur Teilung Deutschlands führte!
Haus Sonnenstein in Pirna. Alleine hier wurden während des Nationalsozialismus 14.000 psychisch Erkrankte, geistig Behinderte und Häftlinge aus Konzentrationslagern getötet. Zu sehen ist die damalige Gaskammer.
Haus Sonnenstein in Pirna: Alleine hier wurden während des Nationalsozialismus 14.000 psychisch Erkrankte, geistig Behinderte und Häftlinge aus Konzentrationslagern getötet. Zu sehen ist die damalige Gaskammer, in der die Menschen getötet wurden: Kinder, Kranke, Alte, politische Andersdenkende und alle, die nicht ins kranke Bild des Regimes passten.
Gedenkstätte Konzentrationslager Buchenwald
Gedenkstätte Konzentrationslager Buchenwald Über diese Zeit DARF NIEMALS „GRAS WACHSEN“…
Wir brauchen mehr bürgernahes Europa - nicht weniger Keine Grenzen, sondern Brücken!
Die Teilung Deutschland war direkte Folge des Nationalsozialismus und trennte unser Land und viele Familien Jahrzehnte voneinander. Wir brauchen mehr bürgernahes Europa – nicht weniger! Keine Grenzen, sondern Brücken! Hier verläuft übrigens auch das „Grüne Band“ – ein Streifen intakter Natur direkt auf dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Ost und West.
Nur wenige deutsche Städte haben mehr unter dem von Deutschland ausgelösten Weltkrieg gelitten, als Dresden. Ihre Frauenkirche wurde erst vor kurzem wieder aufgebaut, nachdem sie in den Kriegsjahren in Schutt und Asche gelegt wurde. Tausende Dresdner verloren alleine bei dieser Bombardierung ihr Leben. Insgesamt starben im Zweiten Weltkrieg über 60 Millionen Menschen, unzählige wurden zu Invaliden, Kranken, Waisen, Obdachlosen UND FLÜCHTLINGEN!
Nur wenige deutsche Städte haben mehr unter dem von Deutschland ausgelösten Weltkrieg gelitten, als Dresden. Ihre Frauenkirche wurde erst vor kurzem wieder aufgebaut, nachdem sie in den Kriegsjahren in Schutt und Asche gelegt wurde. Tausende Dresdner verloren alleine bei dieser Bombardierung ihr Leben. Insgesamt starben im Zweiten Weltkrieg bis zu 80 Millionen Menschen, unzählige wurden zu Invaliden, Kranken, Waisen, Obdachlosen UND FLÜCHTLINGEN!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und ganz nebenbei: Wie sich die Rechten in Sachen Umwelt- und Klimaschutz positionieren ist auch klar: Es gibt keinen Klimawandel, es gibt ja angeblich nicht mal einen Treibhauseffekt (ohne den wir auf der Erde erfrieren würden)
Man hat keine Konzepte für die Zukunft, hat keine Ahnung von phsyikalischen Gegebenheiten. Dafür hegt man Sympathien für die Vergangenheit. Man will spalten, mauern und ausgrenzen. Irgendwie gibt es hierzu Parallelen zu Trump, der ja den Klimawandel als Erfindung der Chinesen abgetan hat – und somit mal wieder seine absolute Unwissenheit zum Besten gegeben.

Vielleicht sei jedem (Protest-)Wähler dieser rechten Partei einmal angeraten, seine Geschichtskenntnisse aufzubessern und vor allem eines: Einfach mal ein paar Gedenkstätten besuchen, sich umschauen, weiterbilden und sich dann die Frage stellen: Wenn ein Glas in der Kneipe schmutzig ist, gehe ich dann aus Protest aufs Klo und trinke aus der Schüssel?

Sicher ist nicht alles Gold was glänzt in der Politik der anderen Parteien, und auch nicht in der Regierung. Sicher ist vieles zum Haare raufen.
Es gibt auch viele soziale Probleme und Brennpunkte, viele Ungerechtigkeiten und Not in Deutschland. Doch was nutzt es denn, Menschen dafür verantwortlich zu machen, die selbst vor Not und Ungerechtigkeit geflohen sind? – Und die wirklich Schuldigen an der Misere einer sich immer weiter öffnenden Schere zwischen Arm und Reich ungeschoren davon kommen zu lassen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s