Auch ein Sandarium darf hier nicht fehlen. Darin fängt sich die Sonnenwärme und es ist ein perfektes Refugium für Eidechsen, aber auch Nistmöglichkeit für verschiedene Wildbienen. Denn 50 Prozent der Wildbienen, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz heimisch sind, nisten im Erdboden! Deshalb folgt noch ein weiteres Bauwerk in kürze und ganz in der Nähe der Eidechsenburg...

Die Eidechsenburg

Nun ist es soweit: Ich hatte es bereits angekündigt in einem meiner letzten Posts unter dem Titel Saurier im Garten. Mein Ziel ist es, diesen Tieren einen Lebensraum in meinem Naturgarten zu bieten, der über die bestehende (und etwas verbesserungswürdige) Trockenmauer hinausgeht. Und somit darf ich heute vorstellen: Die Eidechsenburg…

Das Fundament, gemauert mit alten Backsteinen, Lehm und Ton
Das Fundament, gemauert mit alten Backsteinen, Lehm und Ton
Der insgesamt ein Meter tiefe Keller dient als frostfreie und trockene Überwinterungsmöglichkeit für Eidechsen. Ich habe ihn von unten mit verzinktem Draht gesichert, damit keine Nager eindringen können. Dann habe ich eine etwa 15 Zentimeter dicke Schicht Rindenmulch eingebracht und das Loch lose mit Backsteinen so aufgefüllt, dass größere Hohlräume entstehen, der Haufen jedoch auch in sich stabil ist. Einige Asthölzer habe ich ebenso eingebracht.
Der insgesamt ein Meter tiefe Keller dient als frostfreie und trockene Überwinterungsmöglichkeit für Eidechsen. Ich habe ihn von unten mit verzinktem Draht gesichert, damit keine Nager eindringen können. Dann habe ich eine etwa 10 Zentimeter dicke Kiesschicht eingebracht, gefolgt von einer Schicht mit 15 Zentimetern Rindenmulch und das Loch lose mit Backsteinen so aufgefüllt, dass größere Hohlräume entstehen, der Haufen jedoch auch in sich stabil ist. Einige Asthölzer habe ich ebenso eingebracht.
Die Abdeckung des Kellers
Diese Platte aus Zement war bleischwer. Ich habe sie selbst gegossen und mit Fliesenresten aufgefüllt, sowie mit einem Stück Baustahleisen. Dann habe ich die Platte auf das Fundament aufgelegt. Nur in schmalen Ritzen auf der Vorderseite können die Eidechsen in das Bauwerk eindringen.
Damit ich die Zugangsritze für die Eidechsen nicht völlig zuschütte, wenn ich die Erde auffülle, habe ich diesen Tunnel aus Backsteinen gebaut. Rundherum habe ich 30 Zentimeter hoch groben Kies aufgebracht, damit das Wasser abfließen kann und zugleich ein Wurzelunkraut (bei mir wächst Giersch!!!) keine Chance hat, mein Bauwerk zu besiedeln.
Damit ich die Zugangsritze für die Eidechsen nicht völlig zuschütte, wenn ich die Erde auffülle, habe ich diesen Tunnel aus Backsteinen gebaut. Rundherum habe ich 30 Zentimeter hoch groben Kies aufgebracht, damit das Wasser abfließen kann und zugleich ein Wurzelunkraut (bei mir wächst Giersch!!!) keine Chance hat, mein Bauwerk zu besiedeln.
Alte Dachziegel dienen als Gerüst für die Eidechsenburg, und zugleich auch als Unterschlupf für Eidechsen, aber auch für Insekten. Ich habe sie extra so ausgerichtet, dass das Gefälle weg von der Mitte geht, damit das Regenwasser nicht unter die Ziegel fließt und sich dort sammelt. In der Mitte habe ich nach und nach mit Sand, Kies und erde aufgefüllt. Für Stabilität sorgten erste Bruchsteine, die ich im Feld gesammelt hatte.
Alte Dachziegel dienen als Gerüst für die Eidechsenburg, und zugleich auch als Unterschlupf für Eidechsen, aber auch für Insekten. Ich habe sie extra so ausgerichtet, dass das Gefälle weg von der Mitte geht, damit das Regenwasser nicht unter die Ziegel fließt und sich dort sammelt. In der Mitte habe ich nach und nach mit Sand, Kies und erde aufgefüllt. Für Stabilität sorgten erste Bruchsteine, die ich im Feld gesammelt hatte.
In den Zwischenräumen habe ich dann Bruchsteine aufgeschichtet, habe sie auch auf die Ziegel aufgebracht. Die Mitte habe ich mit einem Erd-Sand-Gemisch aufgefüllt und Steingartenplfanzen finden dort einen tollen Lebensraum. - Sedum, aber auch Thymian, Stängelloser Enzian und andere Gewächse... Die Sonnenuhr muss ich noch richtig ausrichten.
In den Zwischenräumen habe ich dann Bruchsteine aufgeschichtet, habe sie auch auf die Ziegel aufgebracht. Die Mitte habe ich mit einem Erd-Sand-Gemisch aufgefüllt und Steingartenplfanzen finden dort einen tollen Lebensraum. – Sedum, aber auch Thymian, Stängelloser Enzian und andere Gewächse… Die Sonnenuhr muss ich noch richtig ausrichten.
Auch ein Sandarium darf hier nicht fehlen. Darin fängt sich die Sonnenwärme und es ist ein perfektes Refugium für Eidechsen, aber auch Nistmöglichkeit für verschiedene Wildbienen. Denn 50 Prozent der Wildbienen, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz heimisch sind, nisten im Erdboden! Deshalb folgt noch ein weiteres Bauwerk in kürze und ganz in der Nähe der Eidechsenburg...
Auch ein Sandarium darf hier nicht fehlen. Darin fängt sich die Sonnenwärme und es ist ein perfektes Refugium für Eidechsen, aber auch Nistmöglichkeit für verschiedene Wildbienen. Denn 50 Prozent der Wildbienen, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz heimisch sind, nisten im Erdboden! Deshalb folgt noch ein weiteres Bauwerk in kürze und ganz in der Nähe der Eidechsenburg…
Direkt neben der Eidechsenburg darf ein Steingarten nicht fehlen, der viele Arten beherbergt: Hauswurz, Mauerpfeffer, Lavendel, Zwergglockenblume, Silberdistel, Quirlblütiger Salbei, Silbriger Steinthymian und Weinbergs-Traubenhyazinthen...
Direkt neben der Eidechsenburg darf ein Steingarten nicht fehlen, der viele Arten beherbergt: Hauswurz, Mauerpfeffer, Lavendel, Zwergglockenblume, Silberdistel, Quirlblütiger Salbei, Silbriger Steinthymian und Weinbergs-Traubenhyazinthen…

In diesem Bereich des Steingartens wird in kürze auch noch ein wichtiger Brutraum für Wildbienen entstehen. Ich werde darüber berichten. Soviel kann ich allerdings schon sagen: Es hat etwas mit einem Fachwerk-Haus zu tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s