Erkenntnis des Tages: Bauch und Rücken hängen zusammen…!

Gestern hatte ich ein ganz besonderes Erlebnis. Bei näherem Hinsehen klingt es wie selbstverständlich, doch im Alltag kommt einem dieser Zusammenhang gar nicht in den Sinn. Und das ist fatal! Könnte eine Erkenntnis doch alles ändern: Bauch und Rücken hängen zusammen!

Das klingt jetzt wahrscheinlich etwas seltsam. Klar hängen Bauch und Rücken zusammen.
Doch dass ihr Wohlbefinden auch direkt voneinander abhängig ist, das ist eine Erkenntnis, die sich mir gestern in verblüffender Weise offenbarte:
Ich war bei einem Arzt für Osteopathie.

Eigentlich ging ich mit dem Ziel zu ihm, die Häufigkeit meiner Migräne-Attacken zu verringern. Und beiläufig wollte ich das Ziehen im Rücken erwähnt haben, das ich öfters mal verspürte.
Nach Beendigung der Behandlung, in Kombination einer bestimmten Akupunktur-Technik stand ich auf und fühlte mich richtig locker und beschwingt. Es schien eine Spannung in meinem Rücken gewichen zu sein und der Arzt erklärte mir, dass meine linke Körperhälfte unter einer starken Spannung steht. Daraufhin baut die rechte Seite eine Gegenspannung auf. Folge ist: Der gesamte Körper ist in Anspannung.
Dabei ist die öfters schmerzhafte Verspannung im Rücken nur das Resultat einer Gegenspannung zur Spannung, die im Bauch herrscht. Diese Bauchspannung ist die wahre Ursache und hat eine weitere Konsequenz: Reflux mit Sodbrennen, mit dem ich öfters mal zu kämpfen habe.

Migräne verspüre ich an der linken Schläfe, die Verspannung im Rücken ist links, der Magen sitzt links,…
Das passt alles zusammen und klingt sehr plausibel.

Meine Hoffnung ist nun, dass ich mit dieser „alternativen Behandlungsmethode“ gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen kann: Migräne, Sodbrennen, Rückenschmerzen
Und die Hoffnung, diese Probleme zu lindern, ist offenbar nicht mal so unrealistisch. Schon nächsten Freitag findet die zweite Behandlung statt.
Und das natürlich zum Großteil auf eigene Kosten – das symptom- und krankheitsbasierte Gesundheitssystem unterstützt die ganzheitliche Medizin, wenn überhaupt, nur mit Zuschüssen. Lieber zahlt sie dann ein Leben lang Migräne- und Magen-Medikamente regelmäßig.

Ganzheitlich? – Steinzeitlich!

Diese symptombasierte Sicht ist nicht nur in der Humanmedizin ein Hindernis für die Heilung.
Schauen wir uns mal den „Patienten Erde“ an. Da können wir auch sehen, wie man versucht, mit einzelnen Maßnahmen Symptome zu behandeln: Flüsse begradigen und Staudämme gegen Hochwasser bauen, entsalztes Meerwasser gegen die Dürre nutzen und zugleich die letzten Grundwasservorräte leer pumpen, schmale Blühstreifen anlegen inmitten von insektengiftbestäubten Agrarwüsten.
Wir bekämpfen „Schädlinge“ lieber mit teurer Chemie, als Nützlinge zu fördern und auf ihre Arbeit zu vertrauen.
Wir holzen immer mehr der grünen Lungen ab, aufgrund unserer treibhausgasintensiven Massentierhaltung und der industriellen Landwirtschaft. – Auch, um dort Energiepflanzen anzubauen, die dann zu „klimaneutralem Treibstoff“ umgewandelt in unseren Tanks verbrannt werden (E10 an Tankstellen, aber selbst in Super-Benzin befinden sich bis zu 5% Bioethanol)
So verschwinden die grünen Lungen, die gleichzeitig auch CO2 und andere Treibhausgase binden. – Nur um dann den Ausstoß von CO2 aus Verbrennungsmotoren mit Steuern eindämmen zu wollen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch sehen wir nicht den „Lebensraum Erde“ im Allgemeinen und ganzheitlich, sondern wir sehen den Klimawandel, das Plastikmüll-Problem, das Artensterben, den Flächenfraß, die Abholzung, die Feinstaubbelastung, das Ozonloch.
Und wir vergessen dabei: Alles hängt zusammen!
Plastik herzustellen und zu recyceln verursacht Treibhausgase, Flächenfraß zum Abbau von Bodenschätzen. Mit diesem Flächenfraß geht das Artensterben einher, die Abholzung. Feinstaub und Ozonloch hängen deshalb zusammen, da mal Stoffe in die Luft ausstößt, die bekanntlich schädlich sind, dies aber für die Steigerung von Luxus und Wirtschaftswachstum billigend in Kauf nimmt.

Die Erde als gewaltiges Ökosystem

Zudem ist diese Welt ein zusammenhängendes Ökosystem. So wie der menschliche Körper Nieren, Leber, Lunge, Herz, Milz, Magen, Darm und Blut zum Leben benötigt, so braucht die Erde Wälder, Meere, Polkappen, Wüsten, Meeresströme, Jetstreams in der Atmosphäre, die vielen Arten in ihren kleinen Ökosystemen und deren Zusammensetzung.
Die Wälder sind die grünen Lungen dieser Welt. Die Meere, ihre Strömungen und die Flüsse verteilen Wasser, Nährstoffe und Leben rund um den Globus. – Genauso wie die Winde, die z.B. mit Wüstensand ganze Regionen düngen. Vulkanismus und Lavaströme schaffen nicht nur neues Land, sondern produzieren auch fruchtbaren Boden. Die Polkappen regulieren wie die Wüsten und Wälder das Klima, im Zusammenspiel mit Meeren und der Haut der Erde, die uns gegen tödliche Strahlung aus dem lebensfeindlichen Weltall schützt: Atmosphäre und Stratosphäre
Auch hierbei spielt der Vulkanismus eine Rolle, denn wenn ein Vulkan Staub ausstößt, kann er das Klima auf der Erde deutlich beeinflussen.

Geysir

Die Erde ist keine Scheibe, sie ist auch keine Anhäufung verschiedener, separater Ökosysteme. Sie ist eine großes, lebensspendende und -hervorbringende Kugel, mit vielen Wundern, farben- und formenprächtigen Lebewesen, mit einer gewaltigen Artenvielfalt und riesigen Wassermassen –  inmitten eines eisigkalten, lebensfeindlichen und mit tödlicher Strahlung belasteten Sternensystems am Rande der Milchstraße.
Sie ist ein Juwel des Lebens, zu dem es keine Alternative gibt und den man in Geldwert gar nicht ermessen kann. Denn ohne dieses funktionierende Ökosystem würden wir alle nicht existieren.
Wir sind Teil dieses gewaltigen Ökosystems – nicht sein Herrscher.
Bricht es zusammen, verschwinden auch wir.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s