Wollschweber

Wollschweberwelt

So, nun ist es also soweit: Gestern habe ich mich als Guerilla-Gärtner betätigt. Ich habe auf dem Feldweg, der an meinem Garten vorführt, einen Blühstreifen eingesät. Am Wegrand habe ich das stupide Gras entfernt, die Erde umgegraben und feinkrümelig gelockert. Dann habe ich die Saatgutmischung mit dem schönen Namen „Bienenfreund“ verstreut, eingeharkt, leicht angedrückt und gegossen. Dann jedoch kamen mir Zweifel: Warum das alles? Das ist doch ein Witz! Anderswo roden sie täglich die Urwälder, vergiften die Meere, rotten Arten aus und zerstören das Weltklima. Und ich säe einen Blühstreifen auf einer Länge von vielleicht drei Metern ein. Was soll das schon bringen?

Und dann kamen mir wieder diese Sätze in den Sinn, die ich schon so oft gehört habe: Wir können eh nichts ändern… Du kannst die Welt nicht verbessern… Es ist halt so…

Irgendwie sind diese Aussagen gar nicht so falsch. Ich kann die Welt nicht verändern. Dieser Blühstreifen kann das Insektensterben nicht verhindern. Er hat keinen Einfluss auf das weltweite Artensterben, wird auch nicht das Aussterben von Tieren in unseren Breiten verhindern. – Vom Klimawandel, der Regenwaldabholzung, der Meeresvergiftung und den Plastikmüllbergen ganz zu schweigen… Diese gewaltigen Probleme unserer Zeit wird weder dieser Blühstreifen zum Verschwinden bringen, noch sonst etwas, das ich tun kann.

Ich kann all es nicht ändern!

Dann sah ich einen Wollschweber, der mir um die Nase flog, und mir kam plötzlich eine Erkenntnis in den Sinn: Wahrscheinlich ändert sich durch diesen Blühstreifen nicht unsere Welt. – Die Wollschweberwelt jedoch ändert sich allemal.

Er wird wie viele seiner Insekten-Kollegen deutlich mehr Blüten vorfinden, wenn die Blumen erst einmal aufblühen. Auch findet er mehr Wirte für seinen Nachwuchs, denn er legt seine Eier in anderen Insekten ab, lebt daher parasitär. Und als fertiges Insekt nimmt er vor allem eines zu sich: Nektar und Pollen. Da ist der Blühstreifen ideal.

Ein wenig erinnert er an eine Schwebfliege, denn er steht quasi still in der Luft, kann aber auch extrem schnelle Manöver fliegen. An den Blüten nimmt er den Nektar und Pollen flatternd wie ein Kolibri zu sich. Ich habe eine halbe Stunde mit der Kamera versucht, ein Bild von ihm zu schießen und erst dann gelang es mir.

Taubenschwänzchen

Auch das Taubenschwänzchen flattert wie ein Kolibri um die Blüten und saugt Nektar. Es wird ebenso Nutznießer des Blühstreifens sein, wie der Wollschweber und viele andere Insekten. Die Vögel in der Umgebung werden allgemein mehr Insekten vorfinden und somit auch mehr Futter. Und auch die Samen der Blumen werden die Vögel nicht verschmähen.

Was wäre wenn…?

Der Streifen ist also toll für die Tiere in der Umgebung. Wenn dann auch noch an vielen anderen Orten andere Menschen einen drei Meter langen Blühstreifen einsäen würden, dann würden sich auch dort die Tiere über das Nahrungsangebot freuen, überleben und sich wieder verbreiten.
Und wenn die Schönheit der Wildblumen erst einmal Einzug ins Bewusstsein der Mehrheit finden würde, würden vielleicht weitere Menschen in ihren Gärten den Blüten einen Platz geben. Mit ihnen erhielten noch mehr Insekten ihre Futterquelle, die Vögel mehr Nahrung.

Ja, und ganz am Ende könnte sich dann doch unsere Welt verändern?!

Na ja, das sind leider Mutmaßungen, denn zwar ist bei vielen Menschen ins Bewusstsein gedrungen, dass sich etwas ändern sollte. Nur dass man dafür auch selbst die Initiative ergreifen muss, das ist noch nicht so recht angekommen…

Doch was ich zum Glück ganz sicher sagen kann: Der Blühstreifen wird nicht unsere Welt verändern – aber zumindest für den Wollschweber ändert er vieles! Und das ist ja auch schon mal ein Fortschritt.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Wollschweberwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s