Speckstein

Liebe kann ein Stein sein

Nicht mehr lange und wir feiern wieder Weihnachten. – Das Fest der Liebe und der Herzen… Zuvor feiern jedoch Einzel- und Großhandel das große Fest des Kommerzes, und laden uns alle herzlich dazu ein. Die Innenstädte sind voll, die Menschen genervt und im Weihnachtsstress, die Paketfahrer kommen mit der Auslieferung von online bestellten Geschenken nicht mehr nach, und der Handel lockt zusätzlich mit tollen Rabatten. Der Konsum wird angekurbelt und alle werden am Ende glücklich… Die Hersteller, die Händler, die Käufer, die Beschenkten. Das heißt, werden sie das wirklich?

In den letzten Jahren lässt sich ein Trend immer mehr erkennen: Weihnachten wird zum Fest der Geschenke. Und am Wert der Geschenke messen offenbar viele auch den Wert, den die beschenkte Person für den Schenkenden hat. Es wird gekauft, was das Zeug hält, nur das Beste für die Lieben.

Das ist ja grundsätzlich nicht falsch, aber mir stellt sich schon die Frage, was das alles noch mit Weihnachten zu tun hat. Denn Weihnachten ist ja eigentlich das Fest der Nächstenliebe, und mit Liebe hat der zügellose Konsum nur bedingt etwas zu tun.

Warum also nicht einfach mal etwas Selbstgemachtes verschenken? Weshalb nicht kreativ werden, ein neues Hobby für sich entdeckte, aus dem Geschenke entstehen können?
Oder gar das Wertvollste schenken, das man zur Verfügung hat?
Dadurch könnte man den Beschenkten sehr glücklich machen und zugleich einen Beitrag zum Sinn des Weihnachtsfestes leisten.

Werden alle glücklich?

Denn bei weitem nicht alle werden glücklich, wenn die ganze westliche Welt in eine Kauforgie verfällt. Hinter vielen Produkten steckt leider noch immer Kinderarbeit, es steckt eine moderne Form der Sklaverei hinter Schmuck aus Gold, Elektrogeräten oder Kleidung.
Die Umwelt leidet massiv unter diesem Kaufwahn, der jedes Jahr Unmengen Müll produziert (man denke nur einmal an das völlig sinnfreie Geschenkpapier, an Produktverpackungen und Versandkartons) Und auch die Produktion von oft kurzlebigen Geschenken frisst Ressourcen, setzt Gifte frei und zerstört dadurch Lebensräume. Ja, sie trägt massiv zum Klimawandel bei, und zum Artensterben.

Grund genug, dass ich mich heute mal an einem neuen kreativen Hobby versucht habe: Der Specksteinbearbeitung

Ich hatte vor einiger Zeit schon einmal ein bisschen getestet und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Also kaufte ich mir wieder ein wenig Rohmaterial, Werkzeuge wie Raspeln hatte ich mir ebenso besorgt, und so konnte es losgehen.

Aus einem grauen unförmigen Stein, so einem wie im Beitragsbild zu sehen, entwickelte sich nach einiger Zeit eine Form, die mich an einen Delfin erinnerte. Also hielt ich mir das Bild dieses Meeressäugers immer wieder vor Augen und arbeitete Rücken- und Schwanzflosse, Bauchflossen und Kopf heraus.
Es war eine recht staubige Angelegenheit und ich sah am Ende weiß aus wie ein Schneemann. Speziell das feine Schmirgelpapier wirbelte noch einmal extrem feinen Staub auf, glättete aber auch die Oberfläche.

Und schließlich war er da: Der Delfin

Er war so grau, wie der Stein zuvor, doch als ich ihn mit dem speziellen Öl einrieb, geschah die wundersame Wandlung, die ich an Speckstein so liebe: Die wahre Farbe des Steins kam zum Vorschein…

Specksteindelfin
Specksteindelfin

Natürlich war es sehr zeitaufwändig, dem Stein diese Form zu entlocken. Ich war ungefähr zwei Stunden beschäftigt, bis er so weit war, der Delfin.
Doch hat es sich gelohnt, die Herstellung hat Spaß gemacht und vor allem habe ich so ein schönes Weihnachtgeschenk für einen lieben Menschen selbst hergestellt.

Zwar hat es nicht den materiellen Wert vieler gekaufter Geschenke, doch den ideellen allemal. Und wenn ich diesem lieben Menschen dann auch noch zusätzlich das Wichtigste schenke, das wir alle besitzen, ist das doch eine unschlagbare Sache, die es in keinem Geschäft der Welt zu kaufen gibt:
Ich schenke ihm gemeinsame Zeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s